Öllinger zu Hundstorfer: Endlich Bewegung bei Erhöhung des Arbeitslosengeldes

Noch letzte Woche hat SPÖ entsprechende Anträge der Grünen abgeschmettert

Wien (OTS) - "Endlich kommt auf Druck der Grünen Bewegung in die Causa Anhebung des Arbeitslosengeldes ", freut sich der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, über die Ankündigung Minister Hundstorfers das Arbeitslosengeld auf 60 Prozent anheben zu wollen. "Österreich hat derzeit das zweitniedrigste Netto-Arbeitslosengeld in der EU. Vielen Menschen droht daher aufgrund der drohenden Langzeitarbeitslosigkeit das Abgleiten in die Armut. Die Grünen fordern eine Erhöhung auf 70 Prozent, außerdem muss die Grundsicherung vorgezogen werden", fordert Öllinger.

Noch letzte Woche hat die SPÖ im Parlament gegen die Erhöhung des Arbeitslosengeldes gestimmt, obwohl mittlerweile schon zwei Landtage (Wien und Steiermark) auf Initiative der jeweiligen Grünen Fraktion entsprechende Anträge angenommen haben. "Insofern ist bei den Äußerungen des Sozialministers etwas Vorsicht angebracht. Wirklich Grund zur Freude gibt es erst, wenn Hundstorfer auch umsetzt, was er ankündigt", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001