JVP-Rothleitner: Spitzensport wird gefördert und der Breitensport leidet

Herr Bürgermeister, es gibt noch andere Vereine als die Wiener Austria

Wien (OTS) - "Ein Stückerl Naherholungsgebiet, 6,6 Millionen Euro Förderung, ein Fußballplatz. Darf’s vielleicht noch ein bisserl mehr sein? Diese Frage stelle ich mir, wenn ich mir die Subventionspolitik der Rathausmehrheit anschaue. Während dem Spitzensport das Geld der Steuerzahler förmlich aufgedrängt wird, wird der Breitensport ausgehungert und die Randsportarten gänzlich ignoriert", kritisiert Kurt Rothleitner, Obmann der Jungen ÖVP Favoriten, die Förderungspolitik der Stadt Wien.

Nicht jeder kann in eine Austria-Akademie gehen. 2000 ausgewählten Kindern wird über kurz oder lang die Möglichkeit geboten, eine Ausbildung zum Spitzenfußballer anzustreben. Aber was ist mit den anderen Kindern? Was passiert mit den Burschen und Mädchen, die in ihrer Freizeit bei einem kleinen Verein das Fußballspielen erlernen und ausüben? Diesen Kindern wird der Fußballplatz weggenommen und der Austria Wien für ihre Akademie überlassen. Was passiert mit den Untermietern? Wird diesen ein Platz angeboten? Unterstützt die Stadt Wien die "gefeuerten" Vereine?

"Wir fordern die rote Mehrheit im Rathaus auf, endlich etwas für den Breiten- und Randsport zu tun, anstatt nur Lippenbekenntnisse abzugeben, denn das ist der falsche Weg. Ich fordere die Bezirks-SPÖ dazu auf, die "gefeuerten" Untermieter bei der Platzsuche zu unterstützen, damit die Favoritner Kinder und Jugendlichen wieder einen der traditionellen Sportvereine für ihre sportlichen Aktivitäten nutzen können. Ebenso bekennen wir uns zum Naherholungsgebiet Laaer Wald und werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass dieses Gebiet auf keinen Fall der Austria Akademie zum Opfer fällt, denn dass würde das Fass endgültig zum Überlaufen bringen. Auch die Favoritner SPÖ sollte sich klar dazu bekennen und sich nicht immer alle Optionen offen lassen, wie bei der gestrigen Bezirksvertretungssitzung", schließt Rothleitner.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
www.jvpwien.at
Bartensteingasse 16, 1010 Wien
Tel.: 01/51543 - 500
Fax: 01/51543 - 509
presse@jvpwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001