BZÖ-Widmann: Oberösterreichs medizinische Universität hat vor Wien Vorrang!

Rot-Schwarzes Doppelspiel zwischen Land und Bund nicht mehr tragbar

Wien/Linz 2009-03-05 (OTS) - Empört zeigte sich heute BZÖ-Oberösterreich-Landessprecher NAbg. Mag. Rainer Widmann über die heute bekannt gewordenen weit gediehenen Pläne in Wien eine zweite medizinische Universität zu errichten. Seit Jahren poche das BZÖ in Oberösterreich auf eine Medizin-Universität in Linz und werde von ÖVP und SPÖ dabei blockiert. Zwar beschließe man im Landtag einstimmige Resolutionen für die medizinische Universität in Oberösterreich, die in Wien bei den zuständigen rot-schwarzen Ministern aber offenbar kein Gehör finden. Stattdessen haben auch Bundespolitiker von ÖVP und SPÖ in geheimen Sitzungen den Plan einer weiteren Medizin-Uni in Wien laut Wiener Zeitung schon ausgepackelt.

Dabei sprechen Experten für das Land Oberösterreich bis 2030 von einem jährlichen Zusatzbedarf von cirka 280 neuen Ärztinnen und Ärzten in Oberösterreich. Auch die Oberösterreichische Ärztekammer sprach sich wiederholt aus sachlichen Gründen der Notwendigkeit für die rasche Realisierung einer Medizinuni am Standort Linz aus.

"In der letzten NR-Sitzung haben Abgeordnete Ursula Haubner und ich daher erneut einen Antrag für eine medizinische Universität in Linz eingebracht. Die Abstimmung darüber wird auch zur Nagelprobe für VP -Pühringer und SP - Haider, ob sie sich bei ihren Parteifreunden in Wien durchsetzen können. Mit Spannung warte ich, ob außer schönen Worten nunmehr auch konkrete Taten folgen und die Medizin-Universität doch noch in Oberösterreich errichtet wird. Zu befürchten ist allerdings, dass sich Oberösterreichs Rote und Schwarze in Wien nicht durchsetzen können und genauso wie bei den massiven Postamtsschließungen in Oberösterreich tatenlos zusehen. Für das BZÖ hat jedenfalls die Medizin-Uni in Oberösterreich absoluten Vorrang vor Wien," so Widmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Oberösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002