Sportminister Darabos empfing Fachverbände

Über 60 Sportfunktionäre folgten der Einladung ins Haus des Sports

Wien (BMLVS) - Sportminister Mag. Norbert Darabos lud am Montag Vertreter der 59 Sport-Fachverbände ins Haus des Sports in Wien Wieden. Genau 30 Tage nach seinem offiziellen Amtsantritt als Sportminister bot das von Edi Finger Jun. moderierte Treffen Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Über 60 der wichtigsten Sportfunktionäre des Landes, unter anderem ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner, OSV-Präsident Paul Schauer, Volleyball-Präsident Peter Kleinmann und Reitverbandspräsidentin Elisabeth Max-Theurer, folgten der Einladung des Bundesministers.

Norbert Darabos: "Mir liegt der Sport sehr am Herzen. Sowohl aktiv als auch passiv. Als mir Bundeskanzler Faymann den Sport übergeben hat, habe ich diese Aufgabe mit großer Freude übernommen."

Der Minister kündigte an, gemeinsam mit allen Akteuren das Förderwesen zu reformieren und zu vereinfachen. "Ich möchte, dass die Fördermittel so direkt und transparent wie möglich in den Sport fließen und nicht an Strukturen hängen bleiben", so der Sportminister.

Gemeinsam mit den Fachverbänden möchte Darabos auch die Etablierung von so genannten "Prime-Sportarten" in Angriff nehmen. 10 bis 15 Sportarten sollen anhand qualitativer und quantitativer Kriterien von einem Expertenteam festgelegt werden. Darabos: "Wir müssen definieren, in welchen Sportarten wir in 8 oder in 12 Jahren Olympiasieger hervorbringen wollen und diese Sportarten gezielt fördern."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch
Pressesprecher des Bundesministers
Tel: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

Mag. (FH) Anja Richter
Büro des Sportministers
Tel: 050201-1072303
anja.richter@sport.gv.at
http://www.sportministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001