Grüne Niederösterreich: Etappensieg gegen Gentechnik-Lobby

Krismer: Brüssel muss Ängste der Menschen ernst nehmen

St.Pölten (OTS) - "Heute ist ein Etappensieg zu feiern", freut
sich die Grüne Umwelt- und Landwirtschaftsprecherin Helga Krismer über die Entscheidung des Umweltministerrates. "Der Widerstand der Vernünftigen gegen die Gentechniklobby wurde in Brüssel gehört", so Krismer, die verlangt, dass auf die berechtigten Ängste der Menschen in Österreich eingegangen wird. Bei der Demonstration samstags am Ballhausplatz waren die Wünsche der Menschen eindeutig.
Krismer mahnt aber auch den neuen Agrarlandesrat Pernkopf zu mehr Mut im Reigen der Gentechnikfreien Regionen Europas, denn für sie geht das Gentechnik-Vorsorgegesetz in Niederösterreich zu wenig weit. "Der ehemalige Kabinettchef Prölls ist mir zu wenig kämpferisch, wenn er mit der kleinen Barrikade unseres Vorsorgegesetzes schon zu frieden ist! Jetzt heißt es mit den anderen Regionen Europas Schulter an Schulter kämpfen!" so Krismer. Für die Grüne handelt es sich bei der Sicherung der Lebensgrundlage letztendlich um ein Menschenrecht -sowohl in Niederösterreich als auch in den Ländern des Südens. "Mutter Natur darf nicht auf dem Altar der Pharmafirmen und des freien Marktes geopfert werden. Das sind wir der nächsten Generation schuldig", bedankt sich Krismer sowohl bei KonsumentInnen und BäuerInnen als auch den zahlreichen Organisationen in Österreich für das "Nein zur Gentechnik in der Landwirtschaft".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Mobil: +43/664/8317500
E-Mail: kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001