Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien wirbt um Studierende

Präsentation des vielfältigen Ausbildungsangebots auf der Bildungsmesse "BeSt" - Auch viele weitere kirchliche Organisationen sind bei der "BeSt" präsent

Wien, 2.3.09 (KAP) Die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (KPH) wirbt um neue Studierende und präsentiert auf der Studien- und Berufsmesse "BeSt" in der Wiener Stadthalle (5. bis 8. März) ihr vielfältiges Angebot. Studierende der KPH werden zu Lehrerinnen und Lehrern für Volksschulen, Hauptschulen, Sonderschulen sowie zu Religionslehrerinnen und Religionslehrern (fast) aller christlichen Konfessionen ausgebildet.

Die KPH macht auch besonders darauf aufmerksam, das der Lehrerberuf ein Beruf mit Zukunft ist. Ab dem Jahr 2012 würden die geburtenstärksten Jahrgänge in Pension gehen. "Daher lohnt es sich gerade jetzt besonders, den Lehrberuf zu ergreifen", heißt es in einer Aussendung der KPH.

Interessierte können sich auch bei "Infotagen" am KPH-Standort in Wien-Strebersdorf am 10. und 11. März sowie in Krems-Mitterau am 11. März jeweils ab 8.30 Uhr an Ort und Stelle über die Ausbildungsangebote informieren. (Infos: Internet:
www.kphvie.at/information).

Vielfältiges Angebot

Neben der KPH präsentieren auch viele weitere kirchliche Organisationen auf der "BeSt" ihr Angebot: Das "Canisiuswerk -Zentrum für geistliche Berufe", das Caritas-Ausbildungszentrum für Sozialberufe oder das Institut "Sacre Coeur" in Pressbaum; weiters stellt die Katholische Jugend ihr Projekt "Freiwillige Ökologisches Jahr" vor, es präsentieren sich "Jugend Eine Welt" und die Katholische Hochschulgemeinde sowie das "Internationale Theologische Institut" in Gaming. Auch die Fakultätsvertretungen der Wiener Theologischen Fakultäten sind auf der "BeSt" präsent und informieren über das Theologiestudium. (Informationen: Internet:
http://bestinfo.at). (forts.mgl.)
K200902109
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0008