Hinterholzer: Eigener Parteifreund entlarvt Leitner als Alibipolitiker

Land NÖ hat rechtzeitig Maßnahmen mit den beiden Konjunkturpaketen gesetzt

St. Pölten (NÖI) - "Der Riss in der SP-NÖ wird immer tiefer. Denn wenn Dworak die Arbeitnehmer-Hotline als Alibiaktion bezeichnet, dann entlarvt er Leitner als Alibi-Politiker, der dauernd nur bei irgendwelchen Hotlines zu finden ist. Das Team rund um Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll arbeitet hingegen an Lösungen, darum wurden auch schon 2 Konjunkturpakete beschlossen. Außerdem hat LH Pröll zusammen mit dem zuständigen Verkehrslandesrat erfolgreich mit BM Bures verhandelt. Rund 334 Millionen Euro des Infrastrukturpakets des Bundes fließen nach Niederösterreich und kommen lokalen Projekten wie dem Umbau von Bahnhöfen oder den Ausbau von Eisenbahnstrecken zugute", reagiert VP-Wirtschaftssprecherin LAbg. Michaela Hinterholzer auf heutige Aussagen der SP-NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004