VP-Leeb: ÖVP-Forderung nach Gratis-Kindergarten wird umgesetzt

VP-Korosec: Fehlende Transparenz und Kontrollmöglichkeiten

Wien (VP-Klub) - ÖVP Wien Stadträtin Isabella Leeb und LAbg. Ingrid Korosec zeigen sich erfreut über die Einführung des Gratis-Kindergartens in Wien. "Es ist nur verwunderlich, dass in der jüngsten Gemeinderatssitzung am 23. Februar unser Antrag mit dem Hinweis auf Unfinanzierbarkeit abgelehnt wurde", stellte Korosec bei der heutigen Pressekonferenz die Handlungsweise der Rathaus-SPÖ in Frage. Die Wiener SPÖ hat sich jahrelang stur gestellt und lässt sich jetzt als großen Retter feiern. "Wenn SPÖ-Klausuren öfter zu reinen Umsetzungsworkshops von ÖVP-Ideen werden, darf die SPÖ ruhig häufiger in Klausur gehen", betont Leeb.

Jetzt gilt es, einen entsprechenden Kriterien-Katalog zur Einführung zu erstellen. "Für uns ist es wichtig, dass die städtischen und die privaten Kindergärten gleichgestellt werden", so Leeb in Richtung der Wiener Grünen. "Bisher herrscht noch keine Transparenz bei den Abrechnungsmodalitäten oder eine generelle Linie, wie die Einführung von Statten gehen soll. Es müssen für alle die gleichen Kriterien gelten - das gilt es genau zu kontrollieren. Schließlich ist die SPÖ als Ankündigungsriese aber als Umsetzungszwerg bekannt", betont LAbg. Ingrid Korosec. Private Kindergärten werden von den Eltern bevorzugt ausgewählt, da der Qualitätsanspruch höher ist und besser erfüllt wird. Die Hälfte der Kindergartenplätze stellen private Einrichtungen zur Verfügung.

Wie planlos und widersprüchlich die Rathaus-Roten agieren, wird jeden Tag aufs Neue präsentiert. Auf der einen Seite sollten flächendeckend alle Horte in Wien geschlossen werden, auf der anderen Seite haben wir derzeit bereits einen Mangel an HortpädagogInnen, KindergärtnerInnen und Volksschullehrern. "Es ist an der Zeit, mit fragwürdigen PR-Aktionen aufzuhören und mit nachhaltiger und sinnvoller Arbeit zu beginnen", weist Stadträtin Leeb auf die Planungslosigkeit der SPÖ-Wien hin. "Die offenen Baustellen in Wien ziehen sich über das gesamte Stadtgebiet und betreffen den Bildungsbereich, die Gesundheitspolitik, die Verkehrspolitik, die Wirtschaft etc. Die bloße Ankündigung des Gratis-Kindergartens reicht uns nicht - wir wollen für die privaten Betreiber und alle Eltern Planungssicherheit und höchste Qualität in der Kinderbetreuung."

Ganz klar im Vordergrund steht für Stadträtin Leeb die Qualitätssicherung in den Kindergärten. "Qualität beginnt bei der Aus- und Weiterbildung der KindergartenpädagogInnen und endet bei den Räumlichkeiten. Oberste Priorität haben unsere Kinder, sie sind unsere Zukunft", so Stadträtin Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004