Großaufgebot der Wiener Feuerwehr bei Brand in der Brigittenau

Wien (OTS) - Am Montag, gegen 6.40 Uhr musste die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Brand im 20. Bezirk (Vorgartenstraße 70) ausrücken. Bei Ankunft der Feuerwehr stand die betroffene Wohnung bereits in Vollbrand und die Flammen schlugen aus den Fenstern. Die Wohnungsinhaberin und benachbarte Mieter befanden sich bereits im Stiegenhaus. Der massive Brand wurde zunächst unter Atemschutz gelöscht.

Sieben Personen mussten ins Krankenhaus

Aufgrund der sehr starken Verrauchung des Stiegenhauses mussten sämtliche Wohnungen kontrolliert und Alarmstufe 2 ausgerufen werden. Alle evakuierten Personen (18) wurden der Rettung zur vorsorglichen Untersuchung übergeben. Sieben Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der in der Wohnung überproportional gelagerte Müll wurde auf Glutnester untersucht und teilweise im Innenhof abgelegt. Gegen 7.40 Uhr waren bereits mehr als 40 Mann im Einsatz. Sämtliche gesprungen Scheiben im Gang und der Brandwohnung wurden ausgeglast oder abgesichert. Im Verlauf der Löscharbeiten konnten zwei Katzen gerettet werden. Nach Angaben der Wohnungsinhaberin befanden sich noch weitere Katzen in der Wohnung, die allerdings nicht gefunden werden konnten. Die Männer der Berufsfeuerwehr konnten gegen 11.00 Uhr wieder einrücken. (Schluss) cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99 51 67
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019