Arbeitslosenstatistik: BZÖ-Lugar: nicht weglächeln sondern agieren

Wien (OTS) - Die Explosion der Arbeitslosenstatistik als Folge der Wirtschaftskrise zeigt laut BZÖ-Wirtschaftssprecher Abg. Robert Lugar, wie dringend nötig geeignete Maßnahmen schon gewesen wären. "Das Weglächeln der Krise funktioniert nicht; die Regierung muss endlich aktiv werden und agieren", so Lugar. Dringend nötig sei ein nationaler Beschäftigungspakt zur Konjunkturbelebung.

Allein durch die vom BZÖ schon mehrmals geforderte Initiative für die thermische Sanierung ließen sich schon tausende Arbeitsplätze schaffen. Mit der Sanierungen von öffentlichen Gebäuden und der Bereitstellungen von zinsfreien Krediten für Private könnte sofort ein Impuls für die in der Krise steckende Bauwirtschaft gesetzt werden. Durch diese Schaffung von Arbeitsplätzen würde nicht zuletzt auch die Kaufkraft gestärkt, was unmittelbar der Binnenwirtschaft zu gute kommen würde. "Die Regierung muss sich entscheiden ob sie weiter Arbeitslosigkeit finanzieren will, oder endlich Geld in die Hand nimmt um aktiv Arbeitsplätze zu schaffen", stellt Lugar klar..

Zusätzlich verlangt Lugar eine Offensive für Unternehmensgründungen. "In dieser schwierigen wirtschaftlichen Situation sind kreative Lösungen - nicht Alibi-Aktionen gefragt", so Lugar. Die Kurzarbeit ist eine sinnvolle Maßnahme, die jedoch kein Problem löst, sondern bloß verschiebt, "die Regierung muss endlich Konzepte präsentieren, wie es hier weitergehen soll, sonst wird man die 30.000 Arbeitnehmer die jetzt in Kurzarbeit sind, bald in der Arbeitslosenstatistik wieder finden", so Lugar.

Erneut kritisierte Lugar, dass viele Betriebe keinen Zugang zu Krediten finden können. Die Folge: Warenlieferungen können nicht mehr bezahlt werden - eine Abwärtsspirale werde ausgelöst, die schließlich auch zu Entlassungen führe. Wegen der massiven Verzögerung der Banken bei der Kreditvergabe fordert Lugar, "dass eine Brücke von Seiten des Staates hin zur Realwirtschaft gebaut wird. Eine eigene Staatsbank solle wie bei Wohnbauförderungsdarlehen die Kreditmittel zur Verfügung stellen und so die zögerlichen Banken umgehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003