AHS-Aufnahme 2009/10 in Wien

Wien (OTS) - Die AHS-Anmeldewoche für das Schuljahr 2009/10 ist abgeschlossen. Die vorläufigen Anmeldezahlen zeigen, dass sich dabei die von einer Arbeitsgruppe entwickelte Neu-Regelung des Aufnahmeverfahrens - insbesondere durch die deutlich intensivierte Kommunikation und Beratung der Eltern bereits im Vorfeld der Aufnahme - klar bewährt hat.****

Konkret wurden in der Aufnahmewoche an den Wiener AHSen

o insgesamt 8.763 Kinder (minus 58 gegenüber 08/09) o davon 8.092 Kinder mit AHS-Reife

für das Schuljahr 2009/10 angemeldet. Von den Kindern mit AHS-Reife kann dabei zum jetzigen Zeitpunkt bereits 97,3 Prozent die Aufnahme in der Schule ihrer Wahl zugesagt werden.

310 von 8.092 angemeldeten Kindern finden derzeit noch keinen Platz in der Schule ihrer Wahl. 219 dieser 310 Anmeldungen beziehen sich auf "traditionelle AHSen" - diese Kinder (bzw. deren Eltern) werden in den kommenden Wochen, so wie in der neuen AHS-Aufnahmeregelung festgelegt, intensiv beraten und bei der Suche nach einem optimalen anderen Schulplatz von den DirektorInnen und der AHS-Abteilung im Stadtschulrat begleitet. Überdies wird dieser Prozess durch eine eigene Monitoring-Gruppe, in der (so wie in der Arbeitsgruppe zur Erarbeitung des Aufnahmeverfahrens) auch die ElternvertreterInnen mitwirken, begleitet.

Bis Ende März werden alle Erziehungsberechtigten über die vorläufige Schulplatzzuweisung informiert. Im ersten Durchgang des Aufnahmeverfahrens dürfen laut Verordnung des bmukk Kinder, deren Schulnachricht in den Pflichtgegenständen "Deutsch, Lesen, Schreiben" oder "Mathematik" eine schlechtere Beurteilung als "Gut" aufweist, nicht vorläufig aufgenommen werden. Diesen Kindern kann erst im "2. Anmeldedurchgang" an Schulen mit freien Plätzen ein AHS-Schulplatz zugewiesen werden (Schulplatzbestätigung erfolgt bis Ende April).

Durch die Abgabe der AHS-Reife-Erklärung am gewählten AHS-Schulstandort in der vorletzten Schulwoche (25.06 - 29.06.2009) wird die vorläufige Schulplatzzusage dann zu einer definitiven Schulplatzzusage. Für all jene SchülerInnen, die über keine AHS-Reife-Erklärung verfügen, finden falls nötig/gewünscht am 30.06.2009 und 1.07.2009 Aufnahmeprüfungen statt.

Großer Run auf "Wiener Mittelschule"

Die gleichzeitig mit der AHS durchgeführte Anmeldung für die neue "Wiener Mittelschule" zeigt, dass dieses Modell bei Eltern und SchülerInnen großen Zuspruch findet. Deutlich wird dies beispielsweise daran, dass ein Schulstandort wie die AHS Kandlgasse im 7. Wiener Gemeindebezirk durch die Entscheidung, ab dem 2009/10 den Schulversuch "Wiener Mittelschule" durchzuführen, mit 163 Anmeldungen (allein AHS-reifer SchülerInnen!) seine Anmeldezahl gegenüber den Vorjahren verdoppeln konnte.

Dementsprechend beziehen sich auch 91 der insgesamt 310 Anmeldungen, bei denen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Zusage an der Schule ihrer Wahl gemacht werden kann, auf Standorte der Wiener Mittelschule. Insbesondere die "WMS"-Standorte in der AHS Kandlgasse und der Theodor Kramer Straße im 22. Bezirk weisen enorm hohe Anmeldezahlen aus. Verstärkt wird dies dadurch, dass bei den "Wiener Mittelschulen" zu diesem Überhang von 91 Anmeldungen noch weitere 112 Anmeldungen Nicht-AHS-reifer SchülerInnen als Überhang kommen.

Um dennoch allen, die sich (bzw. ihre Kinder) ganz bewusst für einen dieser Standorte der "Wiener Mittelschule" angemeldet haben, auch tatsächlich die Möglichkeit zu bieten, in dieser innovativen und richtungsweisenden Schulform unterzukommen, wird nun ein besonders Service geboten:

o Einerseits werden derzeit sämtliche Möglichkeiten geprüft, um an diesen Schulen bzw. in unmittelbarer Nähe dieser Schulen zusätzlichen Schulraum zu schaffen. Diesbezügliche Vorgespräche mit den Bezirksvorstehern und/oder VertreterInnen der Stadt Wien und auch des Bundesministeriums wurden bereits geführt. o Andererseits wird - falls von Eltern so gewünscht - ein adäquater Schulplatz an einem anderen der insgesamt 21 Standorte der Wiener Mittelschule garantiert. Im speziellen Fall der AHS Theodor Kramer Straße gilt diese Garantie auch für einen Schulplatz an der AHS Contiweg, die ebenfalls als "Wiener Mittelschule" geführt wird und örtlich im Schuljahr 2009/10 (bis zur Fertigstellung des neuen Schulegebäudes) noch im Bereich der AHS Bernoullistraße geführt wird. o Selbstverständlich können sich alle Eltern, die ihr Kind für eine dieser "Wiener Mittelschulen" angemeldet haben, auf eigenen Wunsch hin auch in jede andere Schule ummelden, die noch über freie Plätze verfügt.

Hotlines für weitere Informationen:

o AHS-Aufnahme: 525 25 77213 o WienerMittelSchule: 525 25 77111 o hulinfo Wien: 525 25 7700

(Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner und Dragana Lichtner
Tel.: 525 25/77017 bzw. 52525/77014
E-Mail: dragana.lichtner@ssr-wien.gv.at
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015