Ergebnisse der ersten Beiratssitzung der Fernsehfilmförderung des Filmfonds Wien 2009

Erste Beiratssitzung des Jahres - 5 Projekte zugesagt

Wien (OTS) - Die Fernsehfilmförderung des Filmfonds Wien verfügt aus den von der Stadt Wien zur Verfügung gestellten Mitteln für das Jahr 2009 über ein Förderbudget in Höhe von mind. 1 Mio Euro, welche nach den neu geschaffenen Richtlinien der Herstellung von Fernsehproduktionen an den fünf Einreichterminen des Filmfonds Wien als nicht rückzahlbare Zuschüsse vergeben werden. Verantwortlich für den im Filmfonds Wien mit Jahresbeginn neu geschaffenen Bereich der Fernsehfilmförderung ist Severin Moritzer.

Zur ersten Beiratssitzung wurde für 11 Projekte eine Gesamtsumme von 947.640 Euro beantragt. Mit einer Gesamtfördersumme von 586.000 Euro werden fünf Projekte gemäß dem Beschluss des Verantwortlichen für die Fernsehfilmförderung, unter Beiziehung des Beirates, bestehend aus Andra Ernst und Gerhard Schneider, gefördert.

So erhielten in der TV-Herstellung fünf Projekte eine Förderung, darunter unter anderen die fünfte Staffel der Krimi Serie SOKO DONAU / WIEN (Satel Film) in der die SOKO Helden erneut in Wien ermitteln und dem Zuschauer auf humorvolle und berührende Weise Einblicke in die zahlreichen Facetten einer gewähren. Mit AFTERMATH / APPLES OF THE GOLAN produzieren die Golden Girls in einer Doppelproduktion zwei Dokumentationen, zum einen von Raphael Barth über ein uraltes Volk auf den Nicobaren, zum anderen von Keith Walsh & Jill Beardsworth über die Bewohner des Dorfes Majdal Shams. Im Mystery von Jorgo Papavassilou stellt Jonathan Fall, der bei einem Unfall sein Gedächtnis verloren hat, mit Erschrecken fest, dass er Mitglied in einem seit Jahrhunderten bestehenden christlichen Geheimbund - IM BLUTKREIS (Epo Film)- ist. Andrea Eckert zeigt ein filmisches Portrait über den Bestseller-Autor FREDERIC MORTON (Fischer Film) und Walter Wehmeyer schildert in seiner Dokumentation ICH BIN, DIE ICH BIN (Walter Wehmeyer Film) den Kampf um die Gleichberechtigung Wiener Frauen.

Detaillierte Info‘s zu allen geförderten Projekten erhalten Sie auf: www.filmfonds-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Filmfonds Wien, Public Relations, Charlotte Ziegenfuss
Tel: +43 1 526 50 88 Mail: ziegenfuss@filmfonds-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012