Zahlenzauber mit Mathematiker Thomas Benesch in VHS 12 und 20

Über die Arithmetik der Kieselsteinchen, Statistik im Alltag und den Beruf des Rechenmeisters

Wien (OTS) - Mathematik muss nicht immer nur ein ungeliebtes Fach
in der Schule sein, sie kann auch spannend und durchaus verblüffend sein, wenn sie einmal in gänzlich anderer Form vermittelt wird. So lassen sich die Gemeinsamkeiten zwischen einem Kartenhaus und einer Bienenwabe oder die Methoden der beschreibenden Statistik auch auf andere Weise erläutern, dies demonstriert der österreichische Mathematiker und vielfache Buchautor Thomas Benesch in seinen kommenden Vorträgen in den Volkshochschulen der Bezirke 12 und 20. Zielgruppe sind Menschen aller Altersgruppen mit mathematischem Interesse.

Adam Riese in die Karten schauen

Der erste Vortrag am 26.2. um 18.00 Uhr widmet sich dem bevorstehenden 450. Todestag des großen mathematischen Genies Adam Riese. Dabei werden frühe Rechenmethoden und unterhaltsame Rechenaufgaben erarbeitet. Der Vortrag ist für 5 Euro in der VHS Brigittenau (20., Raffaelgasse 11) zu hören. Weitere Informationen unter Telefon 330 41 95 oder www.vhs.at.

Ein ganztägiges Seminar in der VHS Meidling (12. Längenfeldgasse 13-15) beschäftigt sich am 28.2. von 10.00 bis 18.00 Uhr mit den Methoden der beschreibenden Statistik und deren unterschiedlicher Klassifizierung. Beobachtungseinheiten, Merkmale und Ausprägungen werden an diesem Tag durchgenommen.
In einem weiteren Vortrag am 9.3. um 19.00 Uhr, ebenfalls in der VHS Meidling, stellt Benesch den Zahlenzauber von Kieselsteinchen und deren verschiedene Legesysteme in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Weitere Informationen unter 810 80 67 oder www.vhs.at.

Thomas Benesch ist Lehrender am Institut für Medizinische Statistik an der Medizinischen Universität Wien, sowie an mehreren Universitäten und Fachhochschulen mit der Durchführung von Lehrveranstaltungen der Mathematik und des Informationsmanagements betraut. Im Weiteren veröffentlicht Benesch diverse wissenschaftliche Artikel in klinischer Forschung und Prozessgestaltung und ist Autor von mehr als 15 Büchern seines Fachgebietes.(Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020