Schnee: Bundesheer im Hilfseinsatz für die Menschen

118 Soldaten und 4 Hubschrauber; Bevölkerung von Radmer wird aus der Luft versorgt

BMLVS (OTS) - "Das Bundesheer beweist wieder einmal, dass es der österreichischen Bevölkerung in Notsituationen zur Seite steht. Ich bin stolz auf unsere Soldaten, die hochprofessionell und hochmotiviert Hilfe leisten", so Verteidigungsminister Norbert Darabos.

Das Österreichische Bundesheer unterstützt die Bevölkerung bei den katastrophalen Wetterverhältnissen:

Dazu sind 118 Soldaten des Bundesheeres in Niederösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg im Einsatz.

In Lilienfeld sind 30 Soldaten des Jägerbataillons 12 aus Amstetten im Einsatz, um bei einem Hang die Gefahr eines Lawinenabganges zu minimieren.

In Lungötz in Salzburg sind 24 Soldaten des Pionierbataillons 2 aus der Schwarzenberg-Kaserne dabei, die Dächer vom tonnenschweren Schnee zu befreien.

20 Soldaten suchen mögliche Verschüttete nach einem Lawinenabgang in St. Johann in Tirol. In Schrunz in Vorarlberg schaufeln 44 Soldaten des Jägerbataillons 23 Schnee von Dächern.

Darüber hinaus ist in Bludesch ein Hubschrauber für mögliche Einsätze bereitgestellt. Im Raum Hochfügen und Kitzbühel stehen zwei Hubschrauber des Typs Alouette 3 für Erkundungsflüge und mögliche Lawinenabsprengung ebenso im Einsatz wie im Raum Donnersbach in der Steiermark. Zusätzlich wird Radmer durch Hubschrauber des Bundesheeres aus der Luft versorgt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Presseabteilung
Mobil: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001