BZÖ-Fauland: Österreich soll gentechnikfreie Modellregion werden

Vorbild für ganz Europa

Salzburg (OTS) - "In 95 Prozent des nach Österreich importierten Soja für Futtermittel ist bereits manipuliertes Gensoja enthalten", warnt BZÖ-Spitzenkandidat Markus Fauland. Was an Nutztiere wie Fische, Schafe, Rinder und Schweine verfüttert wird, gelange über die Nahrungskette unweigerlich zum Menschen. Deshalb fordert Fauland:
"Österreich soll zur gentechnikfreien Modellregion in Europa werden und so ein Vorbild für die anderen Länder abgeben!"

"Das BZÖ wird nicht locker lassen, bis Forderung der Gentechnikfreiheit erfüllt ist", kündigt Fauland an. Die "Genlobby" mit Raiffeisen und dem ehemaligen EU-Kommissar Franz Fischler dürfe nicht die Oberhand gewinnen.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005