Volkskrankheit "Bakterielle Vaginose"

Frühgeburt und Kinderlosigkeit statt moderner Therapie

Wien (OTS) - Bakterielle Vaginose nennt die Medizin eine Störung des "bakteriellen Ökosystems" der weiblichen Scheide. Mehr als 1 Mio. Frauen sind mindestens einmal im Leben betroffen. Aufsteigende Infektionen mit Kinderlosigkeit können die Folge sein. An die 70% aller Frühgeburten mit Millionenbelastungen für das Gesundheitssystem gehen auf die Kosten dieser harmlos wirkenden Erkrankung. Neue therapeutische Optionen sollen abhelfen. Prävention wäre möglich. Eine Informationsinitiative möchte das Bewusstsein heben. Erstmals in Wien, der internationale Präsident der ESIDOG (European Society for Infectious Diseases in Obstetrics and Gynecology), Univ. Prof. DDr. E. R . Weissenbacher (D). Gemeinsam mit heimischen Experten erläutert er die Situation: Elnekheli - Urlesberger - Strohmer - Steiner -Weissenbacher

Pressekonferenz "VOLKSKRANKHEIT BAKTERIELLE VAGINOSE", Donnerstag, 19.3.2009, 9.30h
"ORF KULTURCAFE" im Funkhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien Link: http://www.v-p-c.at/vaginose09.html

Zahlreiche Hintergrundinfos:
Link: http://www.v-p-c.at/releases.html

Rückfragen & Kontakt:

MedCommunications GmbH - Dr. Wolfgang A. Schuhmayer
Tel.: +43 699 8129 8629, Fax: +43 2985 30990,
office@intmedcom.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEC0001