Lesung in Margareten: An Regierung nichts auszusetzen

Literatur-Abend am 28. Februar. Info: 0699/19 66 22 42

Wien (OTS) - Auf Einladung des Kultur-Vereines "read!!ing room" widmen sich Rezitatoren aus dem "Ersten Wiener Lesetheater" am Samstag, 28. Februar, einem Werk des Autors Harald Sommer. Die Lesung wird ab 19.30 Uhr im Vereinslokal (5., Anzengrubergasse 19/1) abgehalten. Kurt Raubal, Axel Schanda, Robert Stuc sowie Birgit Thiel tragen aus dem Stück "Ich betone, dass ich nicht das geringste an der Regierung auszusetzen habe" vor. Für die Teilnahme am Literatur-Abend wird kein fixes Entgelt begehrt. Individuelle Spenden der Zuhörer nimmt die auf ehrenamtlicher Basis agierende Vereinsmannschaft jedoch gerne entgegen. Der österreichische Schriftsteller Harald Sommer ist bekannt als Schreiber von Hörspielen und vor allem als Verfasser packender Dramen mit gesellschaftskritischen Inhalten. Sommer hat keine Scheu vor heiklen Themen. Das Stück "Ich betone, dass ich..." stammt aus dem Jahre 1973, eine Auseinandersetzung mit darin beschriebenen Denk- und Verhaltensweisen ist aber auch in der heutigen Zeit durchaus angebracht. Weitere Auskünfte: Telefon 0699/19 66 22 42 (E-Mail: readingroom@chello.at).

o Allgemeine Informationen: read!!ing room (Verein zur Förderung von Alltagskultur): www.e-zine.org/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005