Moser: Verbesserungen für Melker Pendler durch Konjunkturpaket

Bahnhof Melk wird um rund 17,9 Millionen Euro modernisiert

St. Pölten (NÖI) - "Die Verhandlungen zwischen Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Wirtschaftslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann und Verkehrsministerin Doris Bures haben sich für die niederösterreichischen Pendlerinnen und Pendler ausgezahlt. So wird unter anderem der Bahnhof Melk in den kommenden Jahren um rund 17,9 Millionen Euro modernisiert", berichtet VP-Landtagsabgeordneter Karl Moser.

"Ein neuer Personentunnel mit Aufzügen wird den alten Fußgängersteg ersetzen um damit einen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen sicherstellen. Außerdem werden im historischen Bahnhofsgebäude die Sanitäranlagen neu errichtet und die Fassade des Gebäudes wird saniert. Im Zuge der Modernisierung sind auch eine neue Bike & Ride-Anlage mit überdachten Fahrradständern für 48 Fahrräder geplant. Über eine Erweiterung der bestehenden Park & Ride-Anlage um rund 60 PKW-Parkplätze wird derzeit noch verhandelt ", informiert Moser.

"Mit der Modernisierung des Bahnhofs Melk, die im Jahr 2011 abgeschlossen sein sollen, und den damit verbundenen Verbesserungen für die Pendlerinnen und Pendler aus dem Bezirk Melk gibt das Land Niederösterreich wieder einmal ein klares Bekenntnis für den öffentlichen Verkehr ab", so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001