Verbund steigert Ergebnis 2008 erneut deutlich - 1

Operatives Ergebnis steigt um 24,3 % - Dividende soll um 16,7 % steigen

Wien (OTS) - Der Verbund, Österreichs führendes Elektrizitätsunternehmen, erzielte aufgrund seiner starken Ausrichtung auf die Energiegewinnung aus nachhaltiger Wasserkraft auch im Berichtsjahr ein sehr positives Ergebnis: In einem schwierigen Marktumfeld konnte der Verbund den Umsatz um 23,2 % auf 3.744,7 Mio. Euro steigern, das Operative Ergebnis um 24,3 % auf 1.138,6 Mio. Euro verbessern und das Konzernergebnis um 18,6 % auf 686,6 Mio. Euro heben. Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende um 16,7 % auf 1,05 Euro je Aktie vorschlagen.

Verbund-Chef Wolfgang Euro Anzengruber erklärte dazu heute, Mittwoch, bei der Verbund-Bilanzpressekonferenz in Wien: "Mit dem erneut sehr guten Ergebnis 2008, das in einem zunehmend schwieriger werdenden gesamtwirtschaftlichen Umfeld erzielt wurde, haben wir die Basis für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2009 gelegt. Wir sind strategisch gut aufgestellt und agieren flexibel und zugleich vorausschauend. So haben wir für das laufende Jahr bereits mehr als zwei Drittel unserer Eigenerzeugung im voraus zu noch guten Preisen verkauft."

Die EBIT-Marge stieg von 30,2 % auf 30,4 %, das Gearing verschlechterte sich geringfügig von 70,0 % auf 80,2 % und der operative Cashflow konnte von 807,6 Mio. Euro auf 934,2 Mio. Euro gesteigert werden. Der Economic Value Added (EVA), die für den Verbund-Konzern steuerungsrelevante Kennzahl für die Wertschaffung lag im Geschäftsjahr 2008 trotz einer Erhöhung der Kapitalkosten auf einem stabilen Wert von 440,8 Mio. Euro

Höhere Absatzpreise in den europäischen Strommärkten erzielt Der Verbund konnte 2008 seine durchschnittlichen Absatzpreise in den europäischen Strommärkten neuerlich deutlich erhöhen. Der durchschnittlich erzielte Vertragspreis lag bei 63,34 Euro/MWh (2007:
53,15). Für das Jahr 2009 wurden per 31.12.2008 bereits 68 % der Eigenerzeugung zu durchschnittlich 70,28 Euro/MWh verkauft.

Konzernerzeugung um 1,2 % gestiegen
Die Gesamterzeugung des Konzerns lag mit 28.660 GWh um 1,2 % über dem Vorjahresniveau. Die Erzeugung aus heimischer Wasserkraft betrug 88 %. Das ist vor allem auf die gute Wasserführung der heimischen Flüsse zurückzuführen. Insgesamt erhöhte sich die Stromaufbringung aus Wasserkraft um 987 GWh auf 25.308 GWh.

Höchstbewertetes Unternehmen an der Wiener Börse
Die Verbund-Aktie konnte sich dem äußerst negativen Börseumfeld nicht entziehen. Sie schloss daher Ende 2008 mit einer negativen Performance von 32,0 %, entwickelte sich damit jedoch deutlich besser als der Wiener ATX (- 61,2 %).

Der Verbund-Konzern war über das gesamte Jahr 2008 - bezogen auf die Marktkapitalisierung - das höchstbewertete Unternehmen an der Wiener Börse. Mit Wirkung vom 22. 12. 2008 wurde die Verbund-Aktie in den "ATX five" aufgenommen.

Investitionskraft trotz Finanzmarktkrise gesichert
Der Verbund wurde durch die Finanzmarktkrise und die daraus resultierende Krise der Realwirtschaft mit nur geringfügigen negativen Auswirkungen für das Jahr 2008 belastet. Die Erzeugungsstruktur, die gute Ertragslage der vergangenen Jahre und die ausgezeichnete Positionierung am europäischen Energiesektor ermöglichen es dem Konzern, seinen wertschaffenden Investitionskurs fortzusetzen.

Erleichtert wird dies durch die hohe Innenfinanzierungskraft und durch die gute Liquidität des Verbund, die durch die gute Ergebnisentwicklung, die steigenden Cashflows begründet und das starke Rating begünstigt ist.

Bei der geplanten Expansion will sich der Verbund in erster Linie auf die Umsetzung und Entwicklung in Bau befindlicher bzw. genehmigter Projekte konzentrieren. Neue Projekte werden nur nach strengen wertschaffenden Kriterien realisiert.

Gleichbleibendes Ergebnis für 2009 angestrebt
2009 strebt der Verbund an, unter weiterhin sehr schwierigen Rahmenbedingungen und auf Basis einer durchschnittlichen Wasserführung ein ähnliches Ergebnis wie 2008 zu erzielen. Weiters will der Verbund an der Dividendenpolitik auf Basis einer Pay-out-Ratio von ca. 45 % festhalten.

Kennzahlen Einheit 2007 2008 Veränderung Umsatzerlöse Mio. Euro 3.038,3 3.744,7 23,2 % Operatives Ergebn. Mio. Euro 916,1 1.138,6 24,3 % Konzernergebnis Mio. Euro 579,2 686,6 18,6 % Economic Value Added Mio. Euro 439,5 440,8 0,3 % Gearing % 70,0 80,2 -14,6 Operativer Cashflow Mio. Euro 807,6 934,2 15,7 % (Vorgeschlagene) Dividende je Aktie Euro 0,90 1,05 16,7 %

Detailinformationen zum Ergebnis 2008 finden Sie unter http://www.verbund.at/. Dort steht Ihnen ab sofort der Geschäftsbericht auch als benutzerfreundliche Online-Version zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Beate McGinn
Bereichsleiterin Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 513702
beate.mcginn@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001