"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON DANIELA GROSS: Orange Karten ohne Zugzwang

Klagenfurt (OTS) - Im wahrsten Sinne des Wortes ein befremdendes Bild: Man hält Stereotype hoch, verfestigt sie mit jedem Wort aufs Neue und der Beifall ist tosend - kommt aber nur aus den eigenen Reihen. Das BZÖ kann sich also nicht "sein Kärnten" vor den Karren spannen und generalisieren - was nur wenige orange Funktionäre beklatschen -, denn Kärnten, das sehen die Österreicher anders. 76 Prozent halten uns grundsätzlich nicht für fremdenfeindlich.

Mehr noch: Populismus und peinlich lautet das Echo auf die hochgehaltene Saualm-Thematik, die von Rechtsstaatlichkeit weit entfernt ist.

Zahlen lügen nicht und daher lässt sich auch nichts beschönigen, wenn die Dörfler-Partei mit ihren fremdenfeindlichen Bildern einen Maßstab verteidigt, der nicht auf die Leute, ihre Kärntner, zutrifft. Ziel verfehlt: Man hält krampfhaft am Laufen, was man nur mehr selbst sehen will und beutet noch alles aus, was Haiders Politik geprägt hat. Aber auch seine "nationale Karte" zieht nicht mehr.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Tel.: 0463/5866-509
E-Mail: daniela.gross@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001