FP-Mahdalik zu SP-Valentin: Offizielle Lärmmessungen irreführend

Verteidigungsrede geht am Thema vorbei

Wien, 24-02-09 (OTS) - SPÖ-Fluglärm-Chefbeschwichtiger Valentin rechtfertigt sich für etwas, das gar nicht kritisiert wurde. Das lässt auf schlechtes Gewissen und fehlende Argumente schließen, meint FPÖ-Fluglärmsprecher LAbg. Toni Mahdalik und wiederholt:

Die derzeit durchgeführten Messungen nach dB(A) lassen das besonders störende, tieffrequente Dröhnen der Flugzeuge außer Acht. Dieses ist nach dB(C) zu messen und um 10 Dezibel (nicht wie in der ersten Aussendung irrtümlich erwähnt 10%, Anm.) höher als die Werte der Messungen nach dB(A).

Diese tatsächlichen Fluglärmbelastungen sprengen jeden WHO-Wert und sind inakzeptabel. Ich habe nicht fehlende sondern irreführende Lärmmessungen kritisiert, hält Mahdalik fest und fordert Valentin auf, statt Ausflüchten endlich Antworten und Lösungen anzubieten. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007