Wiener Städtische begrüßt "Mopedführerschein Neu" zur Reduktion der Unfallzahlen: Gutschrift von zwei Kfz-Monatsprämien für Fahranfänger

Wien (OTS) - Aufgrund des markanten Anstieges der
Mopedunfallzahlen in den letzten Jahren plant das Verkehrsministerium, den Praxisteil im Rahmen der Führerscheinausbildung um eine verpflichtende zweistündige Fahrt im Verkehr (zusätzlich zu den bisher sechs Stunden am Platz) auszuweiten.

Die Wiener Städtische Versicherung begrüßt die derzeit in Begutachtung befindliche Gesetzesnovelle zur Intensivierung der Mopedausbildung in Österreich und unterstützt junge Mopedlenker mit einer einmaligen Gutschrift in der Höhe von zwei Kfz-Monatsprämien.

Wiener Städtische Generaldirektor Dr. Günter Geyer: "Die Verkehrsdichte steigt und damit auch die Anforderungen an das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer. Besonders gefährdet sind Mopedführerscheinneulinge. Wir halten die vorgesehene Intensivierung der praktischen Mopedführerscheinausbildung für einen wichtigen Schritt in Richtung mehr Sicherheit für unsere Kundinnen und Kunden und unterstützen diese Maßnahme mit einer Gutschrift von zwei Monatsprämien für Mopedfahrer."

Derzeit werden ca. 40.000 bis 45.000 Mopedausweise pro Jahr ausgestellt. Das Mindestalter für den Erwerb eines Mopedausweises beträgt 15 Jahre, wobei 60 Prozent der Mopedunfälle innerhalb der ersten sechs Monate nach Erwerb des Mopedausweises passieren (Quelle:
bmvit).

Seit 2002 ist bei den Mopedlenkern ein starker Anstieg der Unfallzahlen zu verzeichnen. Die Zahl der verletzten 15-jährigen Mopedlenker ist von rund 120 Personen im Jahr 2002 auf fast 1.500 im Jahr 2007 angestiegen (Quelle: KfV Verkehrsunfallstatistik 2007).

Die Wiener Städtische zählt zu den führenden Kfz-Versicherern in Österreich. Über 600.000 Kunden in der Kfz-Haftpflicht- und 200.000 Kunden im Bereich der Kfz-Kasko-Versicherung vertrauen auf den umfassenden Versicherungsschutz der Wiener Städtischen. Darüber hinaus sichern sich rund 140.000 Kunden mit einer Kfz-Unfallversicherung ab. Etwa 50.000 Biker haben ihr Motorrad oder Moped bei der Wiener Städtischen versichert.

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung. Weiters besteht eine Minderheitsbeteiligung an der Wüstenrot Versicherung.

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Marion Ribarits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21049
Fax: +43 (0)50 350 99-21049
E-Mail: m.ribarits@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001