VP-Feldmann: Seltsame Zahlenspielerei von SPÖ-Brauner bei Frauenerwerbsquote!

Wien hat laut Statistik Austria schlechteste Frauenerwerbsquote aller Bundesländer!

Wien (ÖVP-Rathausklub) - Die Lobhudelei von Finanzstadträtin Brauner hinsichtlich der hohen Frauenerwerbsquote in Wien mit 76,3 % wirft einige Fragen auf. "Welche Zahlen verwendet die SPÖ-Stadträtin, wenn sie behauptet, Wien liege mit dieser Frauenerwerbsquote an der Spitze aller Bundesländer", wundert sich die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann. "Ich vermute, dass hier bewusst selektiv mit Daten hantiert wurde, um das rote Wien gut aussehen zu lassen."

Die Daten der Statistik Austria lassen betreffend die Frauenerwerbsquote andere Schlüsse zu. So liegt die Frauenerwerbstätigenquote im Jahr 2007 in Wien bei 61,3 %, das ist der schlechteste Wert aller Bundesländer. Österreichweit lag die Frauenerwerbstätigenquote bei 64,4 %. Gleichzeitig beträgt der Frauenanteil bei den Teilzeitbeschäftigten 74 %.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005