LH Dörfler: Kärntner Wintertourismus trotz Wirtschaftskrise weiter auf Rekordkurs: +3,5 Prozent mehr Nächtigungen

Stärkster Jänner aller Zeiten, +1,4 Prozent Nächtigungen, +11,3 Prozent Ankünfte - immer mehr Kärntner urlauben in Kärnten

Klagenfurt (LPD) - Im Jänner 2009 wurden in Kärnten 891.789 Übernachtungen gemeldet, das sind um 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr, dies bedeutet den höchsten Jännernächtigungsstand in der Geschichte des Kärntner Wintertourismus, betonte Tourismusreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Dienstag, und bedankte sich beim Engagement der Touristiker.

Folgende Gemeinden verzeichneten im Jänner einen Nächtigungszuwachs: Bad St. Leonhard (+ 51,5%), Bad Kleinkirchheim (+3,7%), Weissensee (+6,8%), Heiligenblut (+5,1%), Seeboden (+15,8%), Ossiach (+11,8%), Gitschtal (+3,8%)und Radenthein (+14,5%). Durch die Tibet- und Musikkurse haben sich die Nächtigungszahlen in der Gemeinde Hüttenberg auf 453 Nächtigungen vervierfacht. Der Bezirkssieger im Jänner ist Völkermarkt mit (+8,4%). Nächtigungseinbußen mussten Villach Stadt (-5,4%), Klagenfurt (-12,2%), Mallnitz (-8,6%), Wolfsberg (-1,9%) und Flattach (-6,5%) hinnehmen.

Der Ausländeranteil mit 649.459 Übernachtungen (+0,4%) beträgt 73 Prozent der Gesamtnächtigungen. Bereits 14,7 Prozent der Nächtigungen ausländischer Gäste wurden von den Ungarn (+4,3%), 7,2 Prozent von Italienern (+10,2%), 6,7 Prozent von Polen (+75,7%), sowie 4 Prozent von Urlaubern aus Slowenien (+8,8%) erzielt.

Die Zahl der Inländernächtigungen (242.330) mit einem Anteil von 27 Prozent an den Gesamtnächtigungen hat gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,2 Prozent zugenommen. Bereits 19 Prozent der Inländernächtigungen stammen von Urlaubern aus Kärnten. Im Jänner stieg die Anzahl der Kärntner Urlauber erneut um starke 12,9 Prozent (45.939 Übernachtungen), nachdem bereits im Dezember ein Plus von 11,7 Prozent erzielt werden konnte. Immer mehr Kärntner machen Urlaub im eigenen Bundesland und stärken unsere heimische Wirtschaft, freute sich der Landeshauptmann und verwies in diesem Zusammenhang auch auf die erfolgreiche Initiative "Gratis Liftkarten für Kärntner Schüler" sowie auf die Winterkampagne des Tourismusreferates. Die Kärntner Urlauber sind somit im heurigen Winter nach Wien bereits das zweitstärkste österreichische Bundesland.

Qualität wird stark nachgefragt, so verzeichneten im Jänner 5-Stern-Betriebe +11,2 Prozent und 4-Stern Superior-Betriebe +46,4 Prozent Übernachtungen. Auch der Winterurlaub am Bauernhof verzeichnet ein Plus von +5,5 Prozent. Aber auch private Ferienwohnungen und -häuser legen mit 114.909 (+8,7%) Übernachtungen überdurchschnittlich stark zu.

Für die bisherige Wintersaison (November 2008 bis Jänner 2009) konnten 1.652.619 Millionen Nächtigungen (+3,5%) und +6 Prozent bei den Ankünften registriert werden.

Damit dieser Erfolgstrend auch weiterhin anhält, setzt die Kärnten Werbung bis Mitte März auch auf Werbespots zum Kärntner Sonnenskilauf. Gemeinsam mit zahlreichen Kärntner Betrieben sind diese TV-Spots Teil der Kooperation mit dem bekannten Online-Reiseportal www.weg.de und werden auf Pro 7, Sat 1, Kabel 1 und N24 ausgestrahlt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002