Bundeskanzler Faymann und Finanzminister Pröll: "Alpine Skiweltmeisterschaft 2013 wird vom Bund unterstützt"

LH Voves und LH-Stv. Schützenhöfer überreichten Investitionsprogramm zur Skiweltmeisterschaft

Wien (OTS) - Der Landeshauptmann der Steiermark, Franz Voves, und LH-Stv. Hermann Schützenhöfer überreichten heute Bundeskanzler Werner Faymann und Finanzminister Josef Pröll das Investitionsprogramm zur Alpinen Skiweltmeisterschaft 2013 in Schladming.

Für die Erhebung der zu erwartenden WM-relevanten Infrastrukturkosten hat die Steiermärkische Landesregierung bereits im Juni 2008 eine Task-Force-Gruppe eingesetzt. Gleichzeitig wurde auch seitens des Österreichischen Skiverbandes, unter Vorsitz von Präsident Prof. Peter Schröcksnadel, eine spezielle Arbeitsgruppe, der sogenannte "ÖSV-Bauausschuss", mit der Zielsetzung eingerichtet, alle WM-relevanten Vorerhebungen vorzunehmen. In diese Arbeitsgruppe des Österreichischen Skiverbandes wurden auch die Republik Österreich (BKA Gruppe Sport), das Land Steiermark sowie die Stadt Schladming, die Planai Hochwurzen Bahnen GmbH. und weitere eingebunden.

Der Steiermärkischen Landesregierung wurde Anfang Februar 2009 ein Gesamtbericht hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen der Alpinen Skiweltmeisterschaften vorgelegt. Dieser umfasst die Projekt- und Kostenerfordernisse der unmittelbar WM-relevanten Infrastrukturmaßnahmen, weitere WM-orientierte Infrastrukturmaßnahmen mit großer Nachhaltigkeit sowie langfristige infrastrukturelle Begleitmaßnahmen und vorgezogene Projekte. Nach Vorliegen dieses detaillierten Berichts tritt die Steiermärkische Landesregierung nun in Verhandlung mit der Republik Österreich bezüglich der finanziellen Beteiligungen an den Alpinen Skiweltmeisterschaften 2013, die unter dem Leitmotiv "Beste Alpine Ski-WM aller Zeiten, Innovation, Umwelt und Nachhaltigkeit" stehen.

Aktuelle Fotos sind auf der website des Bundeskanzleramtes unter
http://fotoservice.bundeskanzleramt.at/ abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika Feigl
Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Tel. (01) 531 15 - 2758
0664/842 80 80

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001