VP-Korosec: Wohn- und Pflegehaus Meidling begrüßenswert - aber mangelhaft konzipiert

Tagesgeriatrie-Einrichtungen fehlen komplett

Wien (OTS) - "Der heutige Spatenstich für das Geriatriezentrum Meidling ist ein wichtiger Schritt, um die demographischen Herausforderungen der nächsten Jahre bewältigen zu können", so die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec. Was noch immer fehle, seien ausreichende Kapazitäten bei den Tagszentren. "Leider fehlen auch beim Wohn- und Pflegehaus Meidling wieder die Tagesbetreuungseinrichtungen für Menschen, die nur halbtags einer Betreuung bedürfen oder deren betreuende Verwandte untertags berufstätig sind. Wir wären damit wieder einmal beim sozialistischen Gießkannenprinzip", so Korosec.

Es sei erschreckend, so die VP-Abgeordnete weiter, dass die Wiener SPÖ noch immer nicht darauf reagiert habe, dass in Zukunft ein breites Angebot an Pflegeeinrichtungen und Betreuungsangeboten nötig ist. "Tageszentren sind unglaublich wichtig und müssen daher auch zeitgerecht in ausreichendem Maß vorhanden sein. Wir haben heute in Wien 75.000 Menschen, die über 80 Jahre alt sind und etwa 800 Tagesplätze. Hier muss noch viel geschehen, um dieses Missverhältnis zu korrigieren, denn in 20 Jahren werden mehr als doppelt so viele Menschen die Tagesstruktur brauchen", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004