Hakel: Nach jahrelangem Kampf erreicht: Liezen wird regionaler Nahverkehrsknotenpunkt

"Wichtige Maßnahme für Bezirk und seine Menschen"

Wien (SK) - =

Erfreut zeigte sich die SPÖ-Abgeordnete für den Bezirk
Liezen Elisabeth Hakel heute, Freitag, über den Um- und Ausbau des Bahnhofs Liezen, der von Infrastrukturministerin Doris Bures und Landeshauptmann Franz Voves im Rahmen des Infrastruktur-Konjunkturpakets Steiermark präsentiert wurde. "Nach jahrelangem Kampf gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt ist es endlich geschafft, dass der Bahnhof Liezen zu einem modernen Nahverkehrsknotenpunkt ausgebaut wird", betonte die Abgeordnete. Darüber hinaus werde durch das Engagement von Infrastrukturministerin Doris Bures für das Land Steiermark, der Wirtschaftsstandort gestärkt und die Beschäftigung gesichert, betonte Hakel gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Der Umbau, so Hakel, sei eine dringend notwendige und seit Jahren ausständige Maßnahme für die Menschen im Bezirk. Für ältere Menschen und für Menschen mit Behinderung gestalte sich die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel besonders schwierig. Kritik übte Hakel an der zuständigen Landesrätin Edlinger-Ploder: "Eine barrierefreie Gestaltung und ein Ausbau dieses Bahnhofes wäre schon seit Jahren für die Menschen im Bezirk dringend notwendig gewesen. Jetzt, kurz vor der Ski-WM in Schladming 2013, entdeckt Edlinger-Ploder plötzlich die Bedürfnisse der Menschen", so Hakel.

Liezens Bürgermeister Rudolf Hakel unterstrich die engagierte Arbeit der Gemeinden in Sachen Aus- und Umbauten entlang der Bahnverbindung ins und im Ennstal. Die Stadt Liezen leiste weiters mit der Erhaltung des dazugehörigen Busbahnhofes und der "Park and Ride"-Anlage einen zentralen und nachhaltigen Beitrag. "Der Ausbau des Bahnhofes ist ein wesentlicher Erfolg", so Bürgermeister Hakel, der gleichzeitig betonte, dass es sich hierbei um eine erste wichtige Etappe handle. So seien zusätzliche Baumaßnahmen, wie etwa eine Unterführung, weiterhin gefordert. (Schluss) df

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002