FP-Mahdalik: Vienna -Capitals - FPÖ Vorschlag umgesetzt

Wien, 20.02.2009 (fpd) - Bereits im Februar 2008 hat die FPÖ gefordert die Albert-Schulz-Halle auf ein Fassungsvermögen von 6 -7000 Besucher aufzustocken und somit das Spitzeneishockey im 22. Bezirk sicherzustellen, so der Donaustädter Gemeinderat LAbg. Anton Mahdalik in einer Stellungnahme.

Damals hatte die Stadt Wien noch 1000 Ausreden gefunden warum dies nicht funktionieren könne. Jetzt endlich hat man der freiheitlichen Forderung und den berechtigten Wünschen der 10.000en Caps-Fans nachgegeben und eine für alle Seiten befriedigenden Lösung gefunden. Die FPÖ fordert in diesem Zusammenhang jedoch den großen Parkplatz bei der Albert-Schulz-Halle mit über 600 Stellplätzen nicht für das geplante chinesische Technologiezentrum zu opfern oder aber ein neues großes Parkhaus am freien Areal der Wiener Linien direkt an der Attemsgasse zu errichten, so Mahdalik abschließend. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004