Lasar: Es gibt keinen Antisemitismus in der FPÖ

Wien (OTS) - FPÖ-LAbg. David Lasar, selbst Mitglied der Israelitischen Kultusgemeinde, verwahrte sich heute mit Nachdruck gegen die Behauptungen, wonach es in der FPÖ Antisemitismus gebe. Gerade er, Lasar, sei als Mitglied der jüdischen Gemeinde besonders sensibel, was solche Strömungen anbelange und könne allerbesten Gewissens sagen, dass derartiges in der FPÖ weder einen Platz gehabt habe noch aktuell habe bzw. je haben werde.

Lasar verwies weiters darauf, dass HC Strache im Juni 2002 mit einer Delegation der Wiener FPÖ Israel besucht habe und dort vom damaligen Staatspräsidenten Moshe Katsav begrüßt wurde. Die FPÖ Delegation unter der Leitung Lasars wurde anschließend auch von einer Reihe von Knesset-Abgeordneten, und vom Ehrenvorstandsmitglied des jüdischen Nationalfonds Kerem Kajemeth le Israel und Botschafter a.D. Dr. Yitshac Meir zu Gesprächen empfangen. Strache besuchte damals auch die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0014