VP-Anger-Koch zum Ausbau der Capitals-Halle: Mehrzweckhalle damit noch nicht vom Tisch

Wien (OTS) - Erfreut zeigte sich die Sportsprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ines Anger-Koch, über die heute präsentierten Pläne zum Ausbau der Schultz-Halle. "Der Ausbau der Schultz Halle ist zu begrüßen. Damit scheint zunächst die Zukunft der Capitals gesichert. Die Forderungen der ÖVP Wien scheinen gefruchtet zu haben. All das ändert aber nichts daran, dass der Bau einer Mehrzweckhalle für den Wiener Sport überlebensnotwendig ist. Der Bau einer Sporthalle muss nun der nächste Schritt sein", so Anger-Koch.

Jedes Jahr müssten unzählige Vereine abgewiesen werden, da die bestehenden Einrichtungen an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt seien und keine Trainingsräumlichkeiten und Zeitkontingente mehr zur Verfügbar stünden. Wien sei, so Anger-Koch, eine der wenigen Großstädte in Europa, in der es keine ausreichend große Sporthalle gebe. Mit den 80 Millionen Euro an Steuergeldern, die für das Praterdebakel, die Euro-Pseudofanzone Hanappi-Stadion und die Austria Akademie aufgewendet wurden und werden, hätte eine solche Halle bereits verwirklicht werden können. "Für den Breiten- und Spitzensport ist der Bau einer Mehrzweckhalle eine Frage des Überlebens. Stattdessen aber werden die Freunde der SPÖ mit den Steuergeldern der WienerInnen subventioniert und der klassische Vereinssport führt in Wien weiterhin ein Schattendasein", so Anger-Koch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003