FP-Frank: FPÖ-Favoriten setzt Einsatz von umweltfreundlichen und sparsamen Solarlampen durch

Wien, 20-02-2009 (fpd) - Wieder einmal waren die Freiheitlichen in Favoriten durch ihren Ehrgeiz und ihr Durchsetzungs- sowie Durchhaltevermögen erfolgreich. Die Forderung nach Solarlampen wird nun umgesetzt, was dem 10. Bezirk eine erhebliche Reduktion der Beleuchtungskosten ermöglicht, zeigt sich die Architektursprecherin und Gemeinderätin der FPÖ-Wien, Henriette Frank erfreut. In der Bezirksvertretung vom Dezember 2008 wurde ein Antrag eingebracht, verstärkt Solaranlagen im Bezirk als Beleuchtungsmittel einzusetzen. Nach Beschlussfassung im Ausschuss wird nunmehr eine Versuchsstrecke am Friedrich-Adler-Weg in Wien-Favoriten mit Solarlampen ausgestattet.

Nicht nur, dass damit eine hohe jährliche CO2-Reduktion verbunden ist, wird durch diese Solarlampen auch ein Drittel der Kosten gegenüber herkömmlicher Netzstrombeleuchtung eingespart. Zukunftsweisend, umweltbewusst und sparsam - so müsse in der heutigen Zeit gearbeitet und geplant werden. Diesen einzig richtigen Weg gebe die FPÖ vor! Dank des unermüdlichen Einsatzes der Bezirksräte der FPÖ-Favoriten konnte nun wieder ein bedeutender Schritt dieses Weges gegangen werden - für den 10. Bezirk und seine Bewohner, so Frank abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002