Neue Lehrberufe für zahnärztliche Fachassistenz geschaffen

Lehrberufspaket 2009 geht in Begutachtung - Ausbildung für junge Menschen modernisiert

Wien (BMWFJ/OTS) - Das Wirtschaftsministerium hat am Freitag das Lehrberufspaket 2009 in Begutachtung geschickt. Darin werden zwei neue Lehrberufe einführt: "Zahnärztliche Fachassistenz" sowie "Transportbetontechnik". Mit dem Lehrberuf "Zahnärztliche Assistenz" wird als Ausbildungsversuch eine rechtlich anerkannte Berufsausbildung eingeführt. Damit werden adäquate ausbildungsrechtliche Rahmenbedingungen geschaffen und arbeits- und sozialrechtliche Sicherheit für junge Menschen gewährleistet. Die Transportbetontechnik-Ausbildungsordnung erfüllt den Wunsch der Branche nach einem eigenen Lehrberuf, der die spezifischen Ausbildungserfordernisse abdeckt.

Die Ausbildungsinhalte und Prüfungsbestimmungen der Lehrberufe Betonfertigungstechnik, Foto- und Multimediakaufmann/-frau, Hafner/Hafnerin, Keramiker/Keramikerin, Platten- und Fliesenleger/Platten- und Fliesenlegerin, Kälteanlagentechnik und Verpackungstechnik werden an neue Technologien und geänderte Arbeitmethodiken angepasst. Der bisherige Ausbildungsversuch Tischlereitechnik wird unter Anpassung an die technische Entwicklung als Regellehrberuf eingeführt.

Das Lehrberufspaket 2009 soll soll im September 2009 - also zu Beginn des nächsten Berufschuljahres - in Kraft treten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer
Tel. Büro: (01) 711 00-5108
Tel. mobil: +43 664 813 18 34
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001