JVP-Kärnten: "WIR ZIEHEN AUS!"

"Junges Wohnen" hautnah in der "Black-Brother WG".

Klagenfurt (OTS) - "4 Tage bzw. 100 Stunden ziehen Mitglieder der JVP Kärnten, Freunde und Interessierte in ein von uns gemietetes Geschäftslokal in der Bahnhofstrasse 23. Damit wollen wir vor allem aufzeigen, welche immens hohen Kosten bei der Hausstandsgründung anfallen und den von der JVP geforderten Wohnstart-Scheck wieder ins politische Rampenlicht rücken", so JVP Kärnten Obfrau und "WG-Mama" Julia Schaar.

In den letzten Tagen haben die zukünftigen WG-Bewohner schon fleißig gearbeitet und die bisher leerstehenden Räumlichkeiten auf Vordermann gebracht. Es wurden Pläne entworfen geschruppt, geputzt und die Möbel zusammengebaut, die mit dem Elan der Jugendlichen den Räumlichkeiten Leben einhauchen sollen.

Die "Black Brother WG" ist mit einer Info-Corner rund um die erste Wohnung und einem Kostenticker "Das kostet die erste Wohnung tatsächlich" ausgestattet. Ebenso gibt es eine "Video-Plauderbox" mit der die Wünsche und Anregungen der jungen Menschen an die neue Regierung aufgezeichnet werden können. Da das Leben in einer WG natürlich auch Spass machen soll, wird das Angebot durch Video-Abende, Karaoke Contest und eine Abschluss-Party abgerundet.

Bereits im letzten Frühjahr hat die JVP gemeinsam mit der Kärntenland Wohnbaugenossenschaft das Projekt Junges Wohnen - 5000 Euro Wohnstart-Scheck - in Angriff genommen. Mit dem Ziel, den jungen Kärntnerinnen und Kärntnern den Schritt in ihr Leben in den eigenen vier Wänden zu erleichtern. Aus diesem Grund wurde auch eine Petition für die Einführung des Wohnstart-Schecks gestartet und rund 1000 Unterschriften innerhalb kürzester Zeit gesammelt. Diese Unterstützungserklärungen wurden in den Kärntner Landtag eingebracht.

"Unser Projekt liegt seitdem im zuständigen Ausschuss im Kärntner Landtag und droht vergessen zu werden. Dem wollen wir gegensteuern und mit unserer Aktion auch gleichzeitig an die neue Regierung und den neuen Landtag appellieren, sich dieser dringenden Problematik so rasch wie möglich anzunehmen", informiert Schaar, die gleichzeitig Interessierte herzlich einladet, die WG zu besuchen, mitzuarbeiten und mitzufeiern.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

JVP Kärnten
Landesobfrau Mag. Julia Schaar
Tel.: 0676/6233513
julia.schaar@oevpkaernten.at
www.jvpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001