BZÖ-Widmann: Sozialprojekte statt "Protzverglasungen"

Linz (OTS) - Ein "klares Nein" kommt vom BZÖ zu den Ideen, die Kunstuniversität in Linz mit einem "Glaskobel um 17,5 Mio. Euro zu krönen", wie es BZÖ-Oberösterreich-Sprecher Abg. Mag. Rainer Widmann formuliert. In den vergangenen drei Jahren hätten SPÖ und ÖVP in Linz "im Kulturrausch" rund 500 Mio. Euro für Kulturprojekte verpulvert. In den wirtschaftlich schweren Zeiten müsse damit aber Schluss sein. Widmann: "Linz soll die sozialste und familienfreundlichste Stadt werden - dieses Projekt hilft den Menschen mehr, als Prestigebauten!"

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Oberösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004