GriffnerHaus erzielt im Jahr 2008 ein Umsatzplus

Krisensicher in die Zukunft

Wien (OTS) - Das letzte Jahr war für den renommierten Fertighaushersteller GriffnerHaus trotz allgemeiner Baukrise überaus erfolgreich. Mit einem Umsatz von rund 47 Mio. Euro im Jahr 2008 steigerte das österreichische Unternehmen seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr (33 Mio. Euro) um rund 42 Prozent. "In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ist das ein sehr erfreuliches Ergebnis", kommentiert Thomas Lenzinger, Vorstandsvorsitzender und Inhaber von GriffnerHaus den Jahresabschluss. "Und auch das neue Jahr hat gut begonnen: Wir sehen sowohl im Einfamilienhausbereich als auch im gewerblichen Bereich starke Nachfrage, gerade in der aktuellen Situation punkten wir mit unserer Qualitäts- und Energiekompetenz."

Das Jahr 2008 konnte das Unternehmen nutzen, sein Portfolio mit dem Bau von Gewerbeobjekten zu erweitern und seine Kompetenz in Sachen energieeffizientes Bauen unter Beweis zu stellen. In der kurzen Bauzeit von nur 6 Monaten entstand für die Firma juwi bis zum Sommer 2008 das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt. Der Komplex mit einer Nutzfläche von über 8.500 m2 erzeugt mehr Energie als es verbraucht und kommt ganz ohne fossile Energieträger aus. Das Projekt wurde im Herbst 2008 mit dem Deutschen Klimaschutzpreis ausgezeichnet und ist derzeit für weitere internationale Preise nominiert. Neben diesem Großprojekt konnte auch im Einfamilienhausbereich eine Steigerung erzielt werden. Auch die Internationalisierung wurde zügig vorangetrieben, erstmals wurde im Ausland eindeutig mehr erwirtschaftet als im Inland", erklärt Thomas Lenzinger. "Wir sind uns jedoch bewusst, dass wir angesichts der allgemein angespannten Marktlage mit besonderer Vorsicht agieren müssen und unsere Expansion behutsam vorantreiben", so der Unternehmer und Finanzexperte weiter. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, hat der Kärntner Fertighaushersteller unter dem neuen Vorstandsduo mit Thomas Lenzinger und Dr. Stefan Jausz bereits im vergangenen Jahr Strukturmaßnahmen zur Steigerung der Kosteneffizienz eingeleitet.

Mit den getroffenen Anpassungen ist GriffnerHaus gut aufgestellt, um in einem stagnierenden bis rückläufigen Markt nachhaltig erfolgreich zu sein. Hierzu trägt auch die kurz vor Weihnachten 2008 erfolgte vollständige Übernahme der FuF Haustechnik GmbH. Dadurch erhöht sich der industrielle Vorfertigungsgrad und reduziert sich die Fertigstellungszeit auf der Baustelle weiter. Dadurch können dem Kunden bei schlüsselfertigen Häusern zusätzlich noch günstigere Angebote und eine verbesserte Koordination der Handwerksarbeiten angeboten werden. "Wir befinden uns in einem ständigen Verbesserungs-und Industrialisierungsprozess. In Zukunft sehen wir zudem Potential in der thermischen Sanierung bestehender Objekte. Denn die Erfahrung, die wir mit unseren Häusern und Großprojekten gesammelt haben, ergänzen sich hier perfekt", so Thomas Lenzinger zu seiner zukünftigen strategischen Ausrichtung. Dabei sind die Themen Ökologie, Wohngesundheit, Design und Energieeffizienz, für die sich der Haushersteller verpflichtet fühlt, auch weiterhin Markenzeichnen aller GriffnerHäuser. Wir werden auch in Zukunft unsere Kernkompetenz bei hochqualitativen und industriell vorgefertigten Gebäudelösung aus Holz und Glas weiter ausbauen. Nachhaltigkeit im Bauen ist für uns keine kurzfristige Modeerscheinung sondern seit Jahrzehnten erprobt. Bereits seit vielen Jahren ist jedes GriffnerHaus zumindest ein Niedrigenergiehaus. Insofern spielt uns die aktuelle Energie- und Umweltdiskussion natürlich in die Hände.

Interessierte Leser erhalten weitere Informationen unter der Hotline 0043-4233-2237-446, GriffnerHaus AG, 9112 Griffen, Gewerbestraße 3, E-Mail: info@griffnersales.com, www.griffnerhaus.com oder in den lokalen Musterhauszentren.

Rückfragen & Kontakt:

GriffnerHaus AG, Gewerbestraße 3, 9112 Griffen
Marketingleitung Bettina Walten, Telefon +43 (0)4233/ 2237 330
oder:
GeSK, Laurinsteig 16, 13465 Berlin
Telefon: +49 (0)30/ 217 50 460, Fax: 217 50 461
eMail: pr@gesk.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009