VP-Stiftner: Mit E-Voting zu höherer Wahlbeteiligung

Heuchlerische Kritik der Grünen

Wien (OTS) - Mit der Einführung der Wahlmöglichkeit durch E-Voting könne es, so ÖVP Wien Technologiesprecher LAbg. Roman Stiftner, in Zukunft gelingen, Bürgerinnen und Bürger verstärkt in politische Entscheidungen miteinzubeziehen und damit auch einer zunehmende Politikverdrossenheit entgegen zu wirken. Dies sowohl auf bundespolitischer, auf kommunalpolitischer, als auch auf universitärer Ebene. Daher sei es sehr zu begrüßen, dass E-Voting bei der kommenden ÖH Wahl vorgesehen ist.

"Die Kritik der Grünen am Einsatz von E-Voting für die kommende ÖH-Wahl ist eine vordergründige und heuchlerische", bemerkt der VP-Technologiesprecher. Stiftner erinnert daran, dass die Grünen diesen, nach eigener Aussage ´demokratiepolitischen Wahnsinn´, bei eigenen Veranstaltungen einsetzen würden. So zuletzt bei ihrem Bundeskongress im Jänner dieses Jahres. "Die Grünen seien daran erinnern, dass die Wahl ihre neue Chefin, Frau Eva Glawischnig, elektronisch mittels E-Voting durchgeführt wurde", schließt Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004