VP-Gerstl zur S1: "Bin mit SP-Stadtrat Schicker einer Meinung!"

Wien-Umfahrungsring zur Verkehrsentlastung unumgänglich

Wien (OTS) - Die ÖVP Wien begrüßt die Tatsache, dass mit der unmittelbar bevorstehenden Umweltverträglichkeitsprüfung der S1-Schwechat-Süßenbrunn in Sachen Wien-Umfahrungsring endlich etwas weiter geht. "Verzögert wurde in dieser Sache schon genug, ansonsten bin ich mit SP-Stadtrat Schicker einer Meinung", so ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Wolfgang Gerstl.
Alle Vorbereitungsarbeiten zum Bau der Nord-Ost-Umfahrung müssten jetzt zügig und ohne weitere Verzögerungen durchgeführt werden. Die rasche Realisierung der Umfahrung sei ein Muss für eine effiziente Verkehrsentflechtung in diesem verkehrstechnisch besonders neuralgischen Gebiet. Mit ihr werde es in Zukunft möglich sein, ohne Querung der inneren Stadtbereiche, Wien zu umfahren. "Die S1 bedeutet für die Stadt selbst, insbesondere aber für die Bewohner der Bezirke 21 und 22, eine wesentliche Entlastung der Verkehrssituation im Bezirk und somit ein Zugewinn an Lebensqualität," schließt ÖVP Wien Verkehrssprecher Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003