Grüne Wien: E-Voting nicht tragbar für die kommende ÖH-Wahl

Smolik: Minister Hahn muss diesen demokratiepolitischen Wahnsinn stoppen

Wien (OTS) - Heftige Kritik an dem für die kommende ÖH Wahl geplanten E-Voting-System kommt von den Grünen Wien. "Erfahrungen mit E-Voting in Großbritannien und Finnland zeigen die Mängel dieses Verfahrens: Das System funktioniert nicht, eine geheime Wahl ist nicht möglich. Es ist nicht nachzuvollziehen, wieso Minister Hahn weiterhin darauf beharrt. Solange es Zweifel an der Durchführung einer geheimen Wahl gibt, darf der Minister dieses Vorhaben nicht durchziehen und die Wahl zum Studierendenparlament damit als Versuchsballon missbrauchen", so Claudia Smolik, Wissenschaftssprecherin der Grünen Wien. "Die Probleme die es mit diesen System gibt, müssen ernst genommen werden, vor allem da klar ist, dass die selbe Software, die schon zweimal versagt hat, jetzt unverändert zur Anwendung kommen soll", schließt Smolik.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0006