Kickl: Kirchenbeitrag: Stadler wendet sich wieder

Wien (OTS) - Als hochinteressant wertet FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl die Ankündigung des orangierten Herrn Stadler, den Kirchenbeitrag zu Fall bringen zu wollen. "Stadler möchte offenbar, dass dann der Erhalt sakraler Bauwerke wie des Stephansdoms oder des Linzer Doms nicht mehr in die Zuständigkeit der Kirche, sondern der jeweiligen Bürgermeister fällt", meinte Kickl. Dies werde den sozialdemokratischen Bürgermeistern wie Häupl oder Dobusch sicher ein großes Anliegen sein…

Stadler habe in Bezug auf die Kirche schon fast alle Positionen vertreten, die es gebe, führte Kickl weiter aus. Jetzt bewege er sich offenbar mit großen Schritten auf das Luthertum zu. Als übernächster Schritt komme dann wahrscheinlich ein Übertritt zum Islam oder zu irgendeiner hinduistischen Sekte. Auch Scientology habe für wendige Leute wie Stadler sicher immer ein Plätzchen frei.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0016