CPM Frühjahr 2009 - Fortsetzung Branchenfocus Russland des FV der Bekleidungsindustrie

Abermals österreichische Beteiligung zur Festigung der Gruppenbeteiligung

Wien (PWK124) - Bei der am 24.02. beginnenden internationalen Modemesse "Collection Première Moscow" (CPM) wird die österreichische Bekleidungsindustrie wiederum in einer vom Fachverband der Bekleidungsindustrie initiierten und von der AWO/WKÖ organisierten Gruppenbeteiligung nunmehr zum 10. Mal vertreten sein. International agierende Mitgliedsfirmen des Fachverbandes der Bekleidungsindustrie (Airfield http://www.airfield.cc/, Giesswein http://www.giesswein.com/, Licona http://www.licona.com, Schneiders http://www.schneiders.com/, Sportalm http://www.sportalm.at/, werden ihre anerkannten Kollektionen dem russischen Fachhandel in der Österreich-Gruppe oder über ihre Agenturen präsentieren.

"Die Bekleidungslieferungen aus Österreich sind im Zeitraum 1-9 2008 um 12,5 % auf 53,8 Mio. EURO gestiegen" verdeutlicht KR Ing. Wolfgang Sima, Obmann des Fachverbandes der Bekleidungsindustrie, die Bedeutung des russischen Marktes. Zielgruppe der österreichischen Erzeuger hochwertiger Marken seien die russische Ober- sowie die Mittelschicht.

"Russland liegt 2008 weiterhin an sechster Stelle im Exportranking von Bekleidungslieferungen aus Österreich" ergänzt KR Sima und stellt fest: "Das Wachstum zeigt 2008 aber bereits eine Verflachung!"

Der "Branchenfocus Russland" des Fachverbandes der Bekleidungsindustrie umfasste neben mittlerweile 10 österreichischen Gruppenbeteiligungen an der CPM mehrere Impulsseminare, Vorträge über den russischen Modemarkt, sowie periodische Sonderbeilagen und Spezialbeiträge im russischen Fachhandelsmagazin "Modnyj Magazine". Dadurch konnte eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades österreichischer Bekleidungsanbieter erreicht werden.

"Aufgrund der sich auch in Russland ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind aber vorerst keine weiteren Exportzuwächse zu erwarten", prognostiziert Dr. Franz J. Pitnik, Geschäftsführer des Fachverbandes der Bekleidungsindustrie, die nächste Entwicklung und erinnert sich: "Auch nach der russischen Krise um das Jahr 2000 sind die Folgejahre durchwegs durch zweistelliges Exportwachstum der österreichischen und EU-Bekleidungslieferungen nach Russland gekennzeichnet gewesen." (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Bekleidungsindustrie
Tel.: (++43) 0590 900-4903
Fax: (++43) 0590 900-4908
office@fashion-industry.at
http://www.fashion-industry.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004