Trauer um "Hospiz-Pionierin" Hildegard Teuschl

Caritas-Präsident Küberl: "Teuschl hat Österreich wärmer und damit unendlich reicher gemacht" - Trauerfeierlichkeiten finden am 27. Februar statt

Wien, 19.2.09 (KAP) Große Trauer herrscht in Österreich über den Tod von Sr. Hildegard Teuschl, die am Mittwoch nach schwerer Krankheit verstorben ist. Die Trauerfeierlichkeiten finden am Freitag, 27. Februar statt: Sr. Hildegard Teuschl CS wird um 12 Uhr auf dem Kalksburger Friedhof (1230 Wien, Zemlinskygasse) zu ihrer letzten Ruhestätte begleitet. Um 14 Uhr findet in der Lainzer Pfarrkirche (1130 Wien, Kardinal-König-Platz 2) die Eucharistiefeier statt.

Caritas-Präsident Franz Küberl würdigte Teuschl als "starke, tiefgläubige Frau, die Österreich wärmer und damit unendlich reicher gemacht hat". Durch ihre intensive und wertvolle Arbeit habe Teuschl die palliative Betreuung von sterbenden und chronisch kranken Menschen in Österreich etabliert und zu einem festen Bestandteil in der Sozial- und Gesundheitspolitik gemacht, so Küberl: "Von uns geht eine warmherzige Person, eine treue Begleiterin der Menschen und eine gute Freundin". (forts.)
K200901714
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002