SPÖ Seiser: BZÖ lässt Dörfler ins offene Messer laufen

Hält Projekt Umfahrung Bad St. Leonhard keiner Überprüfung stand?

Klagenfurt (SP-KTN) - Nachdem Dörfler stets vollmundig verspreche, dass bei der Umfahrung Bad St. Leonhard keine Probleme bestünden und alles mit rechten Dingen zugehe, sei es doch mehr als verwunderlich, dass seine "Parteifreunde" Strutz, Gallo und Haas im Gegenzug einer Überprüfung des Projektes nicht zustimmen konnten oder wollten, so SPÖ Klubobmann LAbg. Herwig Seiser im Anschluss an die heutige Sitzung des Kontrollausschusses. Das Verhalten von Dörflers "Kollegen" ließe nur zwei Schlüsse zu: "Entweder ist der parteiinterne Zerfall schon soweit fortgeschritten, dass Dörflers eigene Truppe ihn ins offene Messer laufen lässt, indem sie durch ihre Haltung signalisieren, dass die von ihrem Spitzenkandidaten als Topprojekt propagierte Umfahrung Bad St. Leonhard in Wahrheit nicht mehr als ein Flop und finanzielles Desaster ist. Oder aber, es liegt bei der Planung und Umsetzung dieser Umfahrung tatsächlich einiges im Argen", so der SPÖ Klubobmann. So oder so, es erwecke doch einen recht eigenwilligen Eindruck, wenn ein angeblich ordnungsgemäß geplantes und durchgeführtes Projekt keiner Überprüfung unterzogen werden könne, so Seiser abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003