Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 20.2: "Oscar die Zweite?"

Wien (OTS) - Österreichs Filmwirtschaft ein Jahr nach dem Oscar
ist Thema des von Wolfgang Popp gestalteten "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 20. Februar um 9.45 Uhr in Ö1.

Am kommenden Sonntag werden in Los Angeles zum 81. Mal die Academy Awards verliehen. Und wieder ist mit Götz Spielmanns Film "Revanche" ein österreichischer Film in der Kategorie "bester fremdsprachiger Film" nominiert. Im Vorjahr ging der Oscar an Stefan Ruzowitzkys Film "Die Fälscher", der vom ORF koproduziert wurde. Dieser Erfolg hat Euphorie in der österreichischen Filmszene erzeugt und Kulturpolitikern großzügige Versprechen entlockt. Die Stadt Wien hat ihre Förderungen mit dem heurigen Jahr erhöht, Kunstministerin Claudia Schmidt muss ihr Versprechen erst einlösen, indem sie in den Budgetverhandlungen mehr Geld für die Filmförderung durchsetzt. Beim Publikum hat der Oscar dazu beigetragen, das Interesse am österreichischen Film zu steigern. Nimmt man alle Menschen, die in einem Jahr in Österreich ins Kino gehen, haben österreichische Filme im Jahr 2007 nur zwei Prozent des Publikums erreicht. 2008, nach dem Oscar, hat sich dieser Marktanteil verdreifacht. Außerdem waren österreichische Produktionen in der Vermarktung über DVDs sehr gut behauptet. Der größte Auftraggeber der heimischen Film- und Fernsehindustrie ist der ORF, der in den vergangenen Jahren jeweils rund 100 Millionen Euro in Eigen-, Ko- und Auftragsproduktionen investiert hat. "Saldo" zieht ein Jahr nach dem Oscar für "Die Fälscher" Bilanz über die Entwicklung des österreichischen Films. Dabei zeigen sich positive Effekte. Aber es zeigt sich auch, dass österreichische Produktionen nach wie vor mit einem Bruchteil jener Budgets auskommen müssen, die im internationalen Filmgeschäft üblich sind. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001