FPÖ-Hoppala im Verfassungsausschuss - Briefwahl einstimmig angenommen

Wien (OTS) - War es die Vorfreude auf den Opernball, oder waren es die beeindruckenden Reden - egal. Unabhängig von allen Ankündigungen der FPÖ, gegen die Briefwahl stimmen zu wollen, stimmten die blauen Vertreter heute doch dafür, berichtet der BZÖ-Pressedienst. Dabei hatte die FPÖ sogar noch eine getrennte Abstimmung zu Briefwahl und Europawahl verlangt, wohl um besonders plakativ die eigene Einstellung kund zu tun. Nun wurde die Briefwahl auch für die EU einstimmig angenommen. Warum aber gegen organisatorische Grundlagen zur Europawahl gestimmt wurde, darüber lässt sich nur mutmaßen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005