Tourismuskrise: BZÖ-Linder für Aufstockung der Mittel für die Österreich Werbung

Wien (OTS) - "Ich kann die Forderung der Österreichischen Hoteliervereinigung nur voll unterstützen: Es muß eine Aufstockung der Mittel für die Österreich Werbung geben. Das BZÖ fordert dies schon seit Jahren, aber die Regierungsparteien haben dieses Ansinnen immer abgelehnt", meinte heute der Ausschussobmann des parlamentarischen Tourismusausschusses BZÖ-Abg. Max Linder.

"Das Budget der Österreich Werbung ist seit dem Jahr 2000 nicht mehr angehoben worden. Die Österreich Werbung braucht zehn Millionen Euro pro Jahr beispielsweise für eine Internationalisierungsoffensive, für die Schaffung von Projekten für einen Ganzjahrestourismus und für die Optimierung der Kooperation mit den Bundesländern. Gerade in dieser beginnenden Tourismuskrise müssen wir als das Tourismusland Nummer eins näher zusammenrücken, um die Tourismuswirtschaft auf die Veränderungen der Zukunft vorzubereiten", meinte Linder.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002