James Bond Experiment mit Rallye-Fahrer Armin Schwarz auf einer Stern & Hafferl Bahn

Wien (OTS) - Wie James Bond mit dem Auto über die Schienen - diese Szenen konnte man am Samstag, den 14. Februar auf der Stern & Hafferl Lokalbahn in Bad Wimsbach Styria sehen und seinen Augen kaum trauen.

Das Filmteam der bekannten Fernsehserie Galileo hatte sich für den Nachdreh der abenteuerlichen Filmszene ausgerechnet eine Strecke der Verkehrsgesellschaft Stern & Hafferl ausgewählt. Stern & Hafferl bot in bester Kooperation die passenden Bedingungen für das Filmteam, um die Machbarkeit einer solchen Aktion aus dem Film in der Wirklichkeit zu testen. Für die notwendigen Rahmenbedingungen wurde gesorgt und vorübergehend ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Und es ging ganz schön spektakulär zu. Die berühmte Szene aus dem James Bond Film Octopussy mit Roger Moore, eine Verfolgungsfahrt mit dem Auto auf Schienen, wurde für die Sendung nachgestellt.

Ob und wie das ungewöhnliche Experiment gelungen ist, können Sie am Freitag, 20. Februar um ca. 20.00 Uhr auf Pro Sieben in der Sendung GALILEO erfahren.Zu diesem Termin wird der Beitrag voraussichtlich gesendet.

Stern & Hafferl ist auf jeden Fall stolz Schauplatz dieses Drehs gewesen zu sein. Denn die Lust am Abenteuer gehört wohl in die Natur des Menschen und bestimmten Mythen aus Filmen in der Wirklichkeit auf der Spur zu sein ist etwas, das wahrscheinlich die Neugier in uns allen entfacht.

Rückfragen & Kontakt:

Stern Hafferl Verkehrsgesellschaft
Ing. Josef Berger
Techn. Betriebsleiter Stv.
josef.berger@stern-verkehr.at
Tel. Nr. 07612 /795- 264
Mobil: 0664 / 60 795-264

Geschäftsführung:
Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft
Ing. Günter Neumann
Mag. Doris Schreckeneder
service@stern-verkehr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001