Grüne Wien zu Cable-Liner: Kostet viel, bringt wenig

Wien (OTS) - "Eine Stadtseilbahn wie der von der Wiener VP vorgeschlagene "Cable Liner" am Hauptbahnhof kostet viel, bringt aber wenig", kritisiert die Verkehrssprecherin der Grünen Wien, Ingrid Puller, den neuerlichen Vorstoß der Wiedner Bezirksvorsteherin Reichard. "Eine Stadtseilbahn verschandelt nicht nur das Stadtbild, sondern kostet sowohl in der Anschaffung als auch in der Wartung zu viel". Als Alternative schlägt Puller eine Verlegung der Straßenbahnlinie 18 direkt zum Hauptbahnhof vor. Weiters fordert Puller, dass die Autobuslinie 13 A wieder als Straßenbahnlinie geführt wird - mit einer neuen Linienführung für die obere Wieden. "Es ist viel wichtiger, in bestehende Öffis zu investieren und diese attraktiver zu machen, statt eine neue riesige Stadtseilbahn zu bauen. Diese Attraktion passt in den Wurstelparter, und nicht auf den Hauptbahnhof", so Puller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003