VP Cortolezis-Schlager: Deutsch auf Maturaniveau bei Religionslehrer/innen ein Mindestmaß

Wiener Stadtschulrat verschläft weiter Qualitätssicherung der Sprachkenntnisse

Wien (OTS) - Den Vorstoß von Unterrichtsministerin Schmied zur Prüfung der deutschen Sprachkenntnisse von Religionslehrer/innen auf Maturaniveau ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Die Wiener Bildungssprecherin Katharina Cortolezis-Schlager sieht darin aber eine Mindestanforderung: "Religionslehrer/innen benötigen eine fundierte Ausbildung, insbesonders Deutschkenntnisse und religionspädagogische Kenntnisse, um den Schüler/innen altersadäquat Inhalte vermitteln zu können. Deutsch auf Maturaniveau ist ein Anfang, aber auf Dauer bestimmt nicht ausreichend. Auch einem/r AHS-Maturant/in würde man mit diesem Sprachniveau nicht genügend englische Sprachkenntnisse zutrauen, um beispielsweise in den USA in englischer Unterrichtssprache zu unterrichten."

Zudem kritisiert NR Cortolezis-Schlager die Verwendung "selbstgestrickter" Tests, die eine Befähigung der Sprachkenntnisse nachweisen sollen. Man sollte sich auf anerkannte Zertifikate einigen, wie beispielsweise das "B2 Mittelstufe Deutsch" des Österreichischen Sprachdiploms Deutsch, um Qualitätskriterien sicherzustellen.

Der Wiener Stadtschulrat ist gefordert, die Sprachkenntnisse von Religionslehrer/innen zu evaluieren.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002