Tumpel: gerade jetzt ist der Schutz des Arbeitsmarktes besonders wichtig

Tumpel begrüßt volle Ausschöpfung der Übergangsfristen für den österreichischen Arbeitsmarkt

Wien (OTS) - "Die EU ist gut beraten die österreichische Entscheidung zu akzeptieren", sagt AK Präsident Herbert Tumpel zum heute im Ministerrat gefassten Beschluss, die Übergangsfristen für den Arbeitsmarkt in Anspruch zu nehmen. Damit wird eine Forderung der AK erfüllt. Schon lange hat sich die AK dafür eingesetzt die Übergangsfristen zur Öffnung des Arbeitsmarktes voll auszuschöpfen. Eine Öffnung des Arbeitsmarktes hätte gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Situation Lohn- und Sozialdumping begünstigt. Vor allem vor den Folgen für jene, die es am Arbeitsmarkt ohnehin schon schwer haben, hat die AK stets gewarnt: die Jungen, ältere ArbeitnehmerInnen und die bereits früher zugewanderten ArbeitnehmerInnen. Gerade sie wären noch mehr unter Druck geraten. Das Beispiel Großbritannien hat gezeigt welcher Druck sonst am Arbeitsmarkt entstehen kann: Man rechnete mit 5.000 bis 13.000 Arbeitskräften aus den neuen Mitgliedsländern - tatsächlich zeigen die Er-fahrungen dass es rund 1 Million waren. "Ich erwarte mir von EU-Arbeitskommissar Spidla eine rasche Bestätigung des Beschlusses damit die in Österreich arbeitenden Menschen endlich Sicherheit haben".

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Kuba
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
sylvia.kuba@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001