I.R.I.S. plant Einsatz des Leostream Connection Broker zur Verwirklichung einer virtuellen Desktop-Lösung für ein Grossprojekt der belgischen Regierung

February 17 (ots/PRNewswire) - WALTHAM, Massachusetts und LOUVAIN- LA-NEUVE, BRÜSSEL, Belgien, -

- Leostream Connection Broker soll im Rahmen einer Initiative zur Bearbeitung und Archivierung aller bei der belgischen Regierung eingereichten Steuerformulare als zentrales Verbindungsglied fungieren

Die Leostream(TM) Corporation, ein führendes, auf die Entwicklung gehosteter virtueller Desktop-Software spezialisiertes Unternehmen, gab heute bekannt, dass sich die Firma I.R.I.S. (EURONEXT Brüssel:
IRI) bei der Suche nach einer virtuellen Desktop-Lösung für den Leostream Connection Broker entschieden habe. Die Software soll im Rahmen eines umfassenden Scan- und Archivierungsprojekts der obersten belgischen Finanzbehörde SPF Finances zum Einsatz kommen. I.R.I.S. gilt als Marktführer im Bereich intelligentes Dokumentenmanagement und optischer Zeichenerkennung.

Mithilfe des Leostream Connection Broker soll eine Verbindung zwischen den über 100 Endbenutzern und ihren virtualisierten Desktops geschaffen und verwaltet werden. Die Lösung wird in die allgemeine Scan- und Archivierungsplattform von SPF Finance integriert und soll auf diese Weise zu Kosteneinsparungen beitragen. Auch die Ausweitung des Corporate Scanning System (CSS) genannten Projekts auf die elektronische Verarbeitung aller bei der belgischen Regierung eingereichten Steuerformulare soll dadurch für Endbenutzer vereinfacht werden. Im Rahmen dieses Projekts sollen mehr als 10 Millionen Dokumente über ein System virtueller, mittels Technologie von Leostream verwalteter Desktops eingescannt, archiviert und überprüft werden.

I.R.I.S. nutzt diesen innovativen Workstation-Ansatz, um die komplexe Verwaltung von Endbenutzersystemen innerhalb des Rechenzentrums anzusiedeln. Als unmittelbare Folge hiervon werden bei SPF Finances die Gesamtinvestitionskosten (TCO) für die globale IT-Infrastruktur sinken; gleichzeitig kann die zentrale IT-Abteilung Ressourcen bündeln. Möglich wird dies durch eine effektivere Verwaltung sowie eine bessere Steuerung und Unterstützung von Anwendungen.

"Dank der Lösung IRIS Virtual Desktop benötigen wir insgesamt weniger PCs für das Corporate Scanning System, was es SPF Finances ermöglicht, Strom-, Raum- und andere Kosten einzusparen", erklärte Gamal Khaldi, Leiter und Geschäftsführer von I.R.I.S. ICT. "Der Einsatz des Leostream Connection Broker ist in diesem Zusammenhang äusserst sinnvoll, da wir auf diese Weise eine zuverlässige, gross angelegte Desktop-Virtualisierungsinfrastruktur schaffen können, auf die sich SPF Finances wirklich verlassen kann. Zudem ist sie anbieterunabhängig, sie unterstützt alle führenden Virtualisierungsanbieter und lässt sich hervorragend in die Sicherheits- und IT-Infrastruktur integrieren. Bestehende Infrastrukturen werden optimal genutzt; ausserdem können auch zukünftige Erweiterungen eingeplant werden, ohne dass sich Kunden an einen bestimmten Anbieter binden müssen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass Endbenutzer in einer vertrauten Umgebung arbeiten können, während gleichzeitig die genau nach den Vorgaben des Kunden erstellten Richtlinien streng umgesetzt werden."

I.R.I.S. ICT, ein Tochterunternehmen von I.R.I.S., hat mit IRIS Virtual Desktop eine umfassende End-to-End-Lösung entwickelt, die gleichzeitig flexibel und stabil ist. Die Lösung umfasst hochentwickelte Funktionen wie beispielsweise die Unterstützung von bis zu 16 an eine einzelne virtuelle Maschine angeschlossene Monitore, die Möglichkeit, jedes beliebige USB-Gerät mit einem IRIS-Client zu nutzen, Desktop-OS-Deduplizierung und QoS-Unterstützung auf Client-Seite.

I.R.I.S. ICT entschied sich hauptsächlich deshalb für den Leostream Connection Broker, weil die Software völlig anbieterunabhängig funktioniert und sämtliche Strukturen innerhalb des Rechenzentrums erfassen kann, darunter 3270 Mainframe Time Sharing-, 5250 iSeries-, Terminal Server- oder Blade PC-Sitzungen, VMware- oder Citrix-Maschinen sowie Linux und Windows. Auch die Flexibilität und Interoperabilität des Leostream Connection Broker waren letztlich ausschlaggebend für den Einsatz der Software. So können mittels dieser Technologie beispielsweise mehrere Typen von Authentifizierungsservern (Active Directory, eDirectory oder OpenLDAP) verbunden werden; ausserdem kann Active Directory "optional" eingesetzt werden, beispielsweise, wenn Endbenutzer über kein Active-Directory-Konto verfügen, aber dennoch auf virtuelle Desktops zugreifen müssen.

Jüngsten Forschungsdaten der Gartner Group zufolge soll die Zahl der virtualisierten PCs von weniger als 5 Mio. im Jahr 2007 auf bis zu 660 Mio. im Jahr 2011 anwachsen. Leostream bietet den einzigen anbieterunabhängigen Connection Broker der Branche, was es Unternehmen ermöglicht, die Virtualisierung bestehender Ressourcen durch die Einbindung zahlreicher Clients, Backend-Systeme und Betrachter zu maximieren. Bestehende Authentifizierungs- und Sicherheitsprotokolle werden integriert, ohne dass Änderungen vorgenommen werden müssen; zugleich steht ein umfassendes Spektrum an Richtlinien zur Verfügung, um unternehmensinterne Regelungen bezüglich Nutzern und Geräten genau umzusetzen. Der Connection Broker wird mittlerweile bereits von Hunderten grosser Firmen im Bereich Finanzdienstleistungen, im Gesundheitswesen und in anderen Wirtschaftszweigen sowie von zahlreichen Regierungsbehörden eingesetzt.

"I.R.I.S. ist das führende Unternehmen, wenn es um Optimierung von IT-Infrastrukturen und effizientere Abwicklung von Geschäftsabläufen geht", so Michael Palin, CEO von Leostream. "Wir sind hocherfreut, dass die Wahl erneut auf unseren Connection Broker gefallen ist, um eine erfolgreiche Installation der virtuellen Desktop-Infrastruktur zu gewährleisten, um so mehr, da es sich in diesem Fall um ein derartig umfassendes und wichtiges Projekt wie die Steuerinitiative der belgischen Regierung handelt."

Leostream wird als Aussteller auf der VMworld Europe 2009 präsent sein und lädt Besucher ein, am Stand Nr. 85 mehr über das Unternehmen zu erfahren.

Informationen zu Leostream

Leostream (http://www.leostream.com) ist in der Entwicklung von Connection-Broker-Technologie tätig, die entscheidend dafür ist, dass Unternehmen Desktop-Virtualisierung auch in grossem Umfang erfolgreich umsetzen können. Der Leostream Connection Broker ist der am häufigsten eingesetzte anbieterunabhängige Connection Broker der Branche. Er ermöglicht es Firmen, die komplexen Strukturen aus Clients, Backend-Systemen und Protokollen zu integrieren, die für die erfolgreiche Implementierung virtualisierter Desktop-Umgebungen notwendig sind. Hunderte grosser Unternehmen im Bereich Finanzdienstleistungen, im Gesundheitswesen und anderen Wirtschaftszweigen sowie zahlreiche staatliche Behörden nutzen den Leostream Connection Broker, um eine funktionierende anwenderfreundliche und zuverlässige Desktop-Virtualisierung zu erreichen, von der Endbenutzer profitieren können. Leostream ist in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts ansässig.

Informationen zu I.R.I.S.

I.R.I.S. (http://www.irislink.com) hat es sich zum Ziel gesetzt, Kunden zu mehr Produktivität und einer besseren Wissensverwaltung zu verhelfen. Das Unternehmen unterstützt Firmen bei der effektiven Verwaltung ihrer Dokumente, Daten und Informationsbestände.

I.R.I.S. Products & Technologies entwickelt Technologien und Produkte im Zusammenhang mit intelligenter Dokumentenerkennung. Der weltweite Vertrieb dieser vielfältigen Produktpalette erfolgt in Kooperation mit Partnerfirmen.

I.R.I.S. Professional Solutions bietet Firmen und staatlichen Behörden innovative Fachkenntnisse und Hightech-Lösungen für die effiziente Verwaltung von Dokumenten, für den Informationstransfer und für funktionierende IT-Infrastruktur aus einer Hand.

2007 erwirtschaftete die I.R.I.S. Group einen Umsatz von 95.062.297 Euro.

I.R.I.S. beschäftigt über 550 Mitarbeiter in Louvain-la-Neuve, Vilvoorde und Antwerpen (Belgien), Orly (Frankreich), Windhof (Luxemburg), Amstelveen und Maastricht (Niederlande), Aachen (Deutschland), Delray Beach (Florida, USA), Hongkong (China) und Oslo (Norwegen).

Alle Firmen- und Produktnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Marty Querzoli Evelyne Henderyckx Public Relations für Leostream Press Relations Davies Murphy Group I.R.I.S. Group +1-781-418-2433 +32-(0)-10-48-74-56 mquerzoli@daviesmurphy.com evelyne.henderyckx@irislink.com

Rückfragen & Kontakt:

Marty Querzoli, Public Relations für Leostream, Davies Murphy Group,
+1-781-418-2433, mquerzoli@daviesmurphy.com, oder Evelyne Henderyckx,
Press Relations, I.R.I.S. Group, +32-(0)-10-48-74-56,
evelyne.henderyckx@irislink.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012